Kameras sollen Gewalttäter abschrecken

Polizei setzt Bodycams auf Osterwiese ein

+
Die Bodycams sollen gewalttätige Auseinandersetzungen verhindern.

Bremen - Die Bremer Polizei setzt auf der Osterwiese (23. März bis 8. April) erstmals Bodycams ein. Sie sollen unter anderem dabei helfen, Konflikte zu entschärfen.

Laut Pressemitteilung der Polizei soll die Kamera erstmalig auf einem Volksfest als „ergänzendes Element der Deeskalation und als Mittel der polizeilichen Eigensicherung“ eingesetzt werden. Mit den Aufzeichnungen sollen potenzielle Gewalttäter abgeschreckt werden, da die aufgezeichneten Daten in Strafverfahren verwendet werden dürfen. 

Der Einsatz von Bodycams hat sich laut Polizei in der Vergangenheit bereits in einem Probelauf auf der Diskomeile und im Viertel positiv bewährt und dazu beigetragen, Gewalteskalationen zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

Polizei nimmt die Spurensuche im Tietjensee auf

Polizei nimmt die Spurensuche im Tietjensee auf

Am Osterdeich sollen 15 Eigentumswohnungen mit Weserblick entstehen

Am Osterdeich sollen 15 Eigentumswohnungen mit Weserblick entstehen

Kommentare