Kameras sollen Gewalttäter abschrecken

Polizei setzt Bodycams auf Osterwiese ein

+
Die Bodycams sollen gewalttätige Auseinandersetzungen verhindern.

Bremen - Die Bremer Polizei setzt auf der Osterwiese (23. März bis 8. April) erstmals Bodycams ein. Sie sollen unter anderem dabei helfen, Konflikte zu entschärfen.

Laut Pressemitteilung der Polizei soll die Kamera erstmalig auf einem Volksfest als „ergänzendes Element der Deeskalation und als Mittel der polizeilichen Eigensicherung“ eingesetzt werden. Mit den Aufzeichnungen sollen potenzielle Gewalttäter abgeschreckt werden, da die aufgezeichneten Daten in Strafverfahren verwendet werden dürfen. 

Der Einsatz von Bodycams hat sich laut Polizei in der Vergangenheit bereits in einem Probelauf auf der Diskomeile und im Viertel positiv bewährt und dazu beigetragen, Gewalteskalationen zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen

Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen

ISU feiert 30. Geburtstag

ISU feiert 30. Geburtstag

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Junge wird frontal von Auto erfasst und verletzt

Junge wird frontal von Auto erfasst und verletzt

Arcona plant erstes Living-Hotel in Bremen

Arcona plant erstes Living-Hotel in Bremen

Waffen ersetzen Fäuste und „Rechtsprecher“

Waffen ersetzen Fäuste und „Rechtsprecher“

Unbekannte Tote auf „City-Gate"-Baustelle gefunden

Unbekannte Tote auf „City-Gate"-Baustelle gefunden

Kommentare