Fitness und Kreativität

Trendsport-Messe „Passion“ will ihr Publikum in Bewegung bringen

+
BMX-Sportler Michael Hanfler hebt auf der Outdoor-Anlage vor dem Kulturzentrum Schlachthof in Findorff ab. BMX ist ein Thema der „Passion“-Messe, die Fun-, Trend- und Extremsportarten vereint.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Die schwarze Kleidung hebt sich gut ab vom hellblauen Bremer Frühjahrshimmel, als Michael Hanfler selbst abhebt – mit seinem BMX-Rad auf der Outdoor-Anlage vor den Toren des Kulturzentrums Schlachthof in Findorff. BMX – ein Thema auf der „Passion“-Messe am Sonnabend und Sonntag, 10. und 11. März, in Halle 6 und 7 auf der Bürgerweide.

Was ist das Tolle am BMX-Sport? Hanfler, 21, überlegt nicht lange und antwortet: „Dass man komplett man selbst sein kann.“ Kein Trainer da, der Vorgaben macht. „Man motiviert sich gegenseitig mit Freunden.“ BMX, das sei „ein Mittelding aus Kunst und Sport“. Hanfler: „Man muss fit sein, aber Kreativität spielt auch eine große Rolle.“

Bei der Ausarbeitung und beim Training von BMX-Kunststücken zum Beispiel. Das wird natürlich auch auf der „Passion“ möglich sein. Christian Ziegler („Alliance Funsport Solutions“) ist mit seinem Team gegenwärtig damit beschäftigt, die BMX-Rampen in Halle 6 aufzubauen, sagt Kerstin Renken, bei der Messe Bremen zuständig für Publikumsmessen.

Ebenfalls in Halle 6 sind dann auch wieder Sportarten wie „Stand-up-Paddling“ zu finden – es handelt sich übrigens um eine Wassersportart. Die holländische Tanzweltmeisterin Jennifer Romen und der Bremer Lokalmatador „Dan The Man“ geben Hip-Hop-Workshops.

Daniel Magel von der sozialen Sportinitiative „Hood Training“ ist mit dem „Bar-Warrior-Cup“ – einem Street-Workout-Wettbewerb – in Halle 6 dabei. Am Dienstag gab es schon mal Kostproben an der mobilen „Hood-Training“-Anlage, die das Team vor dem Schlachthof aufgebaut hatte. Eindrucksvoll, was die jungen Athleten an, mit und auf Reck, Barren & Co. zu leisten imstande sind. Das Wort „abhängen“ bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. An beiden Messetagen bietet „Hood Training“ Workshops, Shows und Wettbewerbe an.

Auch nebenan in Halle 7 werden derzeit Bahnen und Rampen installiert – für die Scooter-Fahrer und die Skateboarder. Und dann ist da auch noch Platz für ein echtes Retro-Thema. Neues entdecken und Sportarten testen – das ist ja das Motto der Fun-, Trend- und Extremsportmesse, die ihre Besucher buchstäblich in Bewegung bringen will.

Dabei kann eben auch mal Altbekanntes wieder ganz neu wirken. Aktuelles Beispiel: Roller- und Inlineskates erleben gegenwärtig ein Revival. Wie Rollerskaten in der Disco klappt, das erfahren Messebesucher in Workshops. Oder sie sehen Profiskatern einfach beim Tricksen zu. „Die Rollerskates feiern gerade ihr großes Comeback – sowohl in Mini-Rampen als auch in Discos“, sagt Jan Fischer, der im vergangenen Jahr mit den „Luna-Skates“ eine neue Rollschuh-Marke ins Leben gerufen hat.

Viel Action also in den Messehallen. „Mit Freunden chillen und rumalbern, netzwerken, Sportarten kennenlernen, eigene Skills zeigen, shoppen und feiern – die ,Passion‘ ist dafür der ideale Ort“, so fasst es (natürlich schon von Berufs wegen) denn auch „Passion“-Projektleiterin Silke Günther zusammen.

Parallel zur „Passion“ läuft die Fahrrad- und Outdoormesse „Draußen“. Beide Messen vereinen 220 Aussteller. In den Hallen 4 bis 7 auf der Bürgerweide geht‘s an beiden Tagen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr rund. Die Tageskarte kostet neun Euro, ermäßigt 7,50 Euro.

Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Kommentare