Staatsschutz ermittelt

Altpapier und Müllsäcke brennen vor Immobilienbüro: Zusammenhang mit Vonovia-Angriffen?

+
Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen.

Bislang unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen Müll vor einem Immobilienbüro im Bremer Ostertorviertel angezündet. Dabei wurde die Eingangstür beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.

Bremen - Die Täter legten gezielt Altpapier und Müllsäcke in den Eingangsbereich des Wohn- und Geschäftshauses und entzündeten dieses. Anwohner entdeckten den Brand und versuchten die Flammen zu löschen, teilte die Polizei mit.

Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Feuer schließlich löschen. Durch das Feuer und die große Hitzeeinwirkung wurde die Haustür zu einem Immobilienbüro beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Feuer vor Immobilienbüro in Bremen: Staatsschutz ermittelt

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Staatsschutz prüft einen möglichen Zusammenhang zu ähnlich gelagerten Fällen.

Die Polizei Bremen fragt: Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zur Tat oder möglichen Tätern geben? Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst telefonisch unter 0421 362-3888 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Meistgelesene Artikel

Rechtsextrem und gewalttätig: Bremen löst „Phalanx 18“ auf

Rechtsextrem und gewalttätig: Bremen löst „Phalanx 18“ auf

Wohninvest kauft Coca-Cola-Brache - doch Bremen setzt dem Werder-Sponsor klare Grenzen

Wohninvest kauft Coca-Cola-Brache - doch Bremen setzt dem Werder-Sponsor klare Grenzen

„Wichser“, „Arschloch“, „Nazis“: Gefängnisbesuch bei Miri endet mit Strafanzeige

„Wichser“, „Arschloch“, „Nazis“: Gefängnisbesuch bei Miri endet mit Strafanzeige

Betrunkener BMW-Fahrer rammt Mercedes und landet im Vorgarten

Betrunkener BMW-Fahrer rammt Mercedes und landet im Vorgarten

Kommentare