Ohne Stau und Parkplatzsuche

Lastenrad bringt Waschbecken zur Baustelle

Toiletten und Kleinteile fürs Fachhandwerk transportieren die „City-Log“-Fahrer jetzt für Cordes & Graefe in Bremen mit dem Elektro-Lastenrad.
+
Toiletten und Kleinteile fürs Fachhandwerk transportieren die „City-Log“-Fahrer jetzt für Cordes & Graefe in Bremen mit dem Elektro-Lastenrad.

Abgase und Lkw will der Sanitärgroßhändler Cordes & Graefe mit seinem neuen Projekt über die Tochter „City-Log“ einsparen: Ein Elektro-Lastenrad bringt jetzt in Bremen Waschbecken und mehr zum Fachhändler auf die Baustelle.

Bremen – Die „letzte Meile“, also das Stück vom Lager am Stadtrand bis zur Baustelle, sie kann für den Auslieferer zur Qual werden, zumal es die Politik dem motorisierten Verkehr immer schwerer macht. Staus, enge Straßen, fehlende Parkplätze – kein Vergnügen für diejenigen, die Ware abliefern wollen. Abhilfe schaffen sollen auf der letzten Meile Elektro-Lastenräder.

In Bremen läuft bereits das Projekt „Urban-Bre“ des Logistikunternehmens „Hellmann Worldwide“ (wir berichteten), zu Beginn unterstützt vom Wirtschaftsressort. Ein Lkw bringt Ware für verschiedene Firmen an eine Sammelstelle in der Stadt. Von da an übernehmen Kurierfahrer mit dem E-Lastenrad. So vermeiden die Projektpartner, dass sich ein Lkw (oder gar mehrere für die unterschiedlichen Betriebe) durch Bremen quält und Abgase hinterlässt. Und genau da setzt nun ein weiteres Projekt an: „City-Log“, ein Tochterunternehmen des Sanitärgroßhändlers Cordes & Graefe mit Sitz in Bremen. Damit ist das Handelshaus, das in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, soeben in Bremen an den Start gegangen. Ziel ist es, wie bei „Urban-Bre“, den innerstädtischen Verkehr von Lkw zu entlasten und schädliche Emissionen reduzieren. Das Start-up „City-Log“ ist bereits in sieben deutschen Großstädten mit dem Elektro-Lastenrad unterwegs. Nach eigenen Angaben haben die Radfahrer bereits etwa 150 000 Kilometer CO2-neutral zurückgelegt.

Vom Abhollager mit dem Lastenrad zur Baustelle

Bremen ist die achte Stadt für das Team um Projektmanager Selim Ben-Aissa. Die Fahrer starten vom Abholexpresslager (Abex) in Woltmershausen und versorgen zunächst Fachhandwerksbetriebe auf Baustellen zwischen Strom und Schwachhausen sowie Woltmershausen und Waller Feldmark, sagte ein Unternehmenssprecher von Cordes & Graefe. Abex gehört ebenfalls zum Sanitärgroßhändler, ist sozusagen ein Supermarkt für Fachhandwerker, die hier Kleinteile ebenso bestellen wie Toiletten, Waschbecken und Duschen. Es gibt alles für den schnellen Bedarf auf der Baustelle. Ben-Aissa ist zunächst mit einer Tour am Tag gestartet und will den Lastenrad-Service perspektivisch auf zwei Touren ausweiten. „In Bremen rechnen wir damit, zwischen 60 und 90 Betriebe pro Tag zu beliefern“, sagt der „City-Log“-Projektmanager. Cordes & Graefe will den radelnden Service künftig in verkehrsdichten Gebieten wie der Neustadt oder dem Viertel nutzen und auf Sicht die Zahl der Lkw reduzieren. An anderen Standorten sei Großhändlern das bereits gelungen, so der Unternehmenssprecher.

„City-Log“: Bundesweit 35 E-Bikes im Einsatz

Die Lastenfahrräder (die Fahrer sitzen überdacht) haben in dem kleinen Container Platz für ein Ladevolumen von 1 500 Litern. Bundesweit schickt „City-Log“ mittlerweile 35 E-Bikes auf Tour, in Bremen zum Start drei. Bis zu fünf sind geplant. In den geschlossenen Container passen unter anderem WCs, Waschbecken, Heizkörper und Ausdehnungsgefäße, dazu sämtliche Kleinteile.

„Kleinteile in den Innenstädten mit einem 7,5-Tonner auszuliefern, ist weder nachhaltig noch wirtschaftlich“, nennt Michael Hardemann, Gesellschafter von Cordes & Graefe, als Grund für den neuen Logistikservice. Die Erfahrungen aus anderen Städten seien positiv. Mobilität neu zu denken, sei vor dem Hintergrund des Klimawandels Pflicht.

„City-Log“ sei ein Baustein der Unternehmensprojekte für mehr Nachhaltigkeit. Auch wenn die Lkw-Flotte den Kern der Logistik ausmache, „schaffen wir dort Alternativen, wo sie jetzt schon möglich sind“, so Michael Hardemann.

Bis Ende des Jahres 2022 möchte „City-Log“ die zehn größten deutschen Städte abdecken – acht sind schon geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Kommentare