In der Öffentlichkeit erleichtert

Bremer Hauptbahnhof: „Wildpinkler" in Haft

Bremen - Ausgerechnet vor der Wache der Bundespolizei am Bremer Hauptbahnhof haben zwei Männer (35, 39 Jahre alt) ihre Notdurft an einem Baum verrichtet. Das berichtete ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag.

Wegen Urinierens in der Öffentlichkeit stellten die Beamten zunächst die Personalien der beiden „Wildpinkler“ fest, wogegen sich der 35-Jährige aus Elmshorn kräftig wehrte. Neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige bekam er eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte – dann wurde er mit einem Platzverweis entlassen. 

Sein 39-jähriger Begleiter aus Westerstede versuchte sich stattdessen kooperativ zu verhalten und akzeptierte die Ordnungswidrigkeitenanzeige, so der Sprecher. Den Bundespolizisten war aber nicht entgangen, dass ein Sicherungshaftbefehl gegen ihn vorlag. Weil er gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte, muss er noch eine Haftstrafe von etwa zwei Jahren verbüßen. Und so kam er ins Gefängnis. - kuz

Rubriklistenbild: © Archivbild: Kuzaj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rötlicher Mond war vielerorts gut sichtbar

Rötlicher Mond war vielerorts gut sichtbar

Arbeiten auf dem Flusskreuzfahrtschiff

Arbeiten auf dem Flusskreuzfahrtschiff

Wie werde ich Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel?

Wie werde ich Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel?

Die Mondfinsternis 2019: Der Blutmond am 21. Januar in Bildern

Die Mondfinsternis 2019: Der Blutmond am 21. Januar in Bildern

Meistgelesene Artikel

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

Protestierende Frauen blitzen ab: Eiswettverein pocht auf seine Satzung

Protestierende Frauen blitzen ab: Eiswettverein pocht auf seine Satzung

„Kombi-Nationen“ bereichern die „Bremen Classic Motorshow“

„Kombi-Nationen“ bereichern die „Bremen Classic Motorshow“

Sicherheitspersonal am Bremer Flughafen streikt 24 Stunden lang

Sicherheitspersonal am Bremer Flughafen streikt 24 Stunden lang

Kommentare