"Harms am Wall"

Nach Kaufhausbrand sucht die Polizei weiter nach Brandstifter

+
Vorsätzliche Brandstiftung ist die Ursache für das Großfeuer im traditionsreichen Mode- und Textilhaus "Harms am Wall"

Bremen - Mehr als einen Monat nach dem verheerenden Kaufhausbrand in Bremen sucht die Polizei weiter nach dem mutmaßlichen Brandstifter.

Es gebe keine neuen Erkenntnisse, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Eine Videokamera hatte kurz vor dem Feuer am 6. Mai im Haus einen maskierten Mann aufgezeichnet. Seit dem Brand ist die Einkaufsstraße für den Verkehr gesperrt. Das wird nach Angaben eines Sprechers beim Bausenator noch vier Wochen dauern. Die Betreiber der Geschäfte am Wall sind trotzdem optimistisch: Nach dem ersten Schock herrsche nun Aufbruchstimmung, hieß es bei der Wall-Werbe-Gemeinschaft.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Kommentare