DGB: Mindestlohn sorgt für Wirtschaftswachstum

+
Symbolbild

Bremen - Der Mindestlohn hat sich nach Einschätzung des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bremen positiv ausgewirkt.

„Er hat für bessere Löhne gesorgt, die Kaufkraft gestärkt und so das Wirtschaftswachstum angekurbelt“, sagte die Vorsitzende der DGB-Region Bremen-Elbe-Weser, Annette Düring, am Montag laut Mitteilung. Es gebe weniger Arbeitslose und mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Befürchtungen von Arbeitgeberverbänden und manchen Wirtschaftswissenschaftlern hätten sich als Fehleinschätzungen herausgestellt.

In Niedersachsen ist der Mindestlohn dem DGB zufolge ebenfalls eine Erfolgsgeschichte. Auch dort habe die Arbeitslosigkeit abgenommen, die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sei gestiegen. Dies hatte der dortige DGB-Bezirk vor wenigen Tagen mitgeteilt.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare