Oberleitungsunfall an Ausweichroute

Hemelinger Tunnel dicht: Stillstand zum Schichtwechsel

+
Dicht an dicht schlängeln sich Blechlawinen entlang der Sebaldsbrücker Heerstraße direkt am Mercedes-Werk. Das Chaos nimmt seinen Lauf, als ein Lkw-Fahrer die Oberleitung am Zeppelintunnel beschädigt – eine der Ausweichrouten für den gesperrten Hemelinger Tunnel.

Nichts geht mehr für Pendler in Bremen, die zum Mercedes-Werk fahren wollen. Zwei Wochen bleibt der Hemelinger Tunnel gesperrt.

Bremen - Montag, 14 Uhr. Stoßstange an Stoßstange rollen Hunderte von Pendlern über die Sebaldsbrücker Heerstraße unweit des Mercedes-Benz-Werks. Der Grund: Der Hemelinger Tunnel wird saniert. Vollsperrung noch bis Ende des Monats. Damit nicht genug, reißt am Nachmittag auch noch ein Lkw-Fahrer die Oberleitung an einer Ausweichroute ab. Das Chaos nimmt seinen Lauf.

Bremen: Hemelinger Tunnel zwei Wochen gesperrt

Beim Amt für Straßen und Verkehr (ASV) hatte man einen Plan: den Hemelinger Tunnel sperren, sanieren und dann wieder freigeben. Aufgrund von „dringend notwendigen Wartungs- und Nachrüstungsarbeiten“ ist Bremens längster Tunnel mit knapp 600 Metern seit dem Wochenende dicht. Alter Asphalt im Rampenbereich kommt raus, neuer rein. Außerdem, teilte das ASV mit, werde die Wandbeschichtung des tief im Grundwasser stehenden Tunnels erneuert. Zudem wird die Löschwassereinrichtung auf Vordermann gebracht. Da man davon ausgeht, dass das Verkehrsaufkommen in der Ferienzeit um etwa 30 Prozent geringer ist als sonst, begannen die Arbeiten jetzt.

Bremen: Massive Staus rund um Mercedes-Werk

Was auf dem Papier nach einer guten Lösung klingen mag, funktioniert in der Realität nicht reibungslos. Sprich: nicht staufrei. Insbesondere zum Schichtwechsel am frühen Nachmittag fahren zahllose Mitarbeiter auf das Mercedes-Werksgelände – und in etwa genauso viele wollen runter. Bremens größter Arbeitgeber mit 12.500 Beschäftigten kennt diese Problematik nur zu gut. Bereits im Oktober vergangenen Jahres kam es rund um das Werk zu massiven Staus. Der Grund war der gleiche wie jetzt: der Hemelinger Tunnel.

Alter raus, neuer rein: Der Asphalt der Rampen am Hemelinger Tunnel wird erneuert. 

Hemelinger Tunnel wird für 1,1, Millionen saniert

1,1 Millionen Euro werden in die Sanierungsarbeiten gesteckt. Bis Montag, 29. Juli, 5 Uhr soll alles fertig sein. Je nach Witterung könnten die Arbeiten auch länger dauern, so das ASV. Für Pendler aus dem Umland nicht wirklich ein Trost. Rainer (46) aus Verden – im Stau stehend – sagt, es „nerve schon“, dass er nach Schichtende noch extra Zeit für den Heimweg einplanen müsse. „Ich mach' mir laut Musik an. Das hilft ein wenig.“ Ändern könne er eh nichts. Christian (26) aus Bremen-Nord geht „dieses Chaos schon mega auf den Kranz“. Aber auch er meint fast schon resignierend: „Ob ich mich nun aufrege oder nicht, gesperrt ist der Tunnel eh.“ Während einige Autofahrer gelangweilt mit ihren Handys spielen und Lkw-Fahrer ein verspätetes Mittagessen am Steuer zu sich nehmen, gehen die Arbeiten im Hemelinger Tunnel weiter.

Im Drei-Schicht-Betrieb, 24 Stunden am Tag, würden die Arbeiten durchgeführt, hieß es vom ASV. So will das Amt gewährleisten, dass die Baustelle schnellstmöglich wieder frei ist. Doch wären die Staus noch nicht genug, reißt am Nachmittag ein Lkw-Fahrer die Oberleitung am Zeppelintunnel an der Ecke Sebaldsbrücker Heerstraße/Zum Sebaldsbrücker Bahnhof ab. Die Strecke gilt als eine der Ausweichrouten. Nun ist auch sie für mehrere Stunden voll gesperrt.

Bremen: Weitere Staus direkt auf der Autobahn 1

Wesentlich besser sieht es auf den anderen Umleitungen auch nicht aus. Viele Fahrer nutzen den Brüggeweg, um auf den Autobahnzubringer Hemelingen zu gelangen. Doch da angekommen, wartet auf der A1 in Richtung Osnabrück – nicht wirklich überraschend – der nächste Stau. In mehreren Abschnitten wird der Zubringer Arsten saniert. Die Folge: gesperrte Abfahrten.

Dagmar (52), ebenfalls bei Mercedes angestellt, ist mit dem Rad unterwegs. Sie habe so „ein Gefühl“ gehabt, lieber den Drahtesel zu nehmen. „Glück gehabt!“, sagt sie. Das kann man von den Autofahrern nicht behaupten.

Hemelinger Tunnel: 1600 Lkw pro Tag im Tunnel

Der Hemelinger Tunnel gilt mit 593 Metern als längster Tunnel Bremens. 1999 begannen die Arbeiten am insgesamt 175 Millionen Euro teuren Projekt, 2003 war das Bauwerk fertig. Täglich passieren etwa 20.000 Fahrzeuge den Tunnel, etwa 1600 davon sind Lkw.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Meistgelesene Artikel

Tauschen statt kaufen: „Fairtauschen“ setzt auf Konsum ohne Gewissenbisse

Tauschen statt kaufen: „Fairtauschen“ setzt auf Konsum ohne Gewissenbisse

Aufbau in zwei Wochen: Grundsteinlegung für erstes Holz-Hybrid-Haus

Aufbau in zwei Wochen: Grundsteinlegung für erstes Holz-Hybrid-Haus

12.000 Zuschauer feiern auf der Bürgerweide ab

12.000 Zuschauer feiern auf der Bürgerweide ab

Plötzlich ein Greis - Reporter im Selbstversuch

Plötzlich ein Greis - Reporter im Selbstversuch

Kommentare