1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Mann zieht Pistole am Bremer Hauptbahnhof: Polizeieinsatz

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Ein Foto mit einer silbernen Schreckschusswaffe, die die Polizei sichergestellt hat.
Die Bundespolizei in Bremen hat die Schreckschusswaffe sichergestellt. © Polizei Bremen

Ein Mann mit einer Pistole hat am Bremer Hauptbahnhof einen Einsatz der Polizei ausgelöst. Beamte brachten den Mann zu Boden und entwaffneten ihn.

Bremen – Ein aufmerksamer Reisender hatte Bundespolizisten am Dienstag, 1. März 2022, eine Auseinandersetzung am Haupteingang des Bremer Hauptbahnhofs gemeldet und sie darauf aufmerksam gemacht, dass einer der beiden eine Waffe trägt. Als die Beamten auf den Mann zugingen, zog dieser eine silberne Pistole.

Die Polizisten brachten den Mann zu Boden und entwaffneten ihn. Während die Pistole sichergestellt wurde, klickten die Handschellen. Es handelte sich um eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe, schrieb die Polizei in einer Mitteilung. Eine entsprechende Berechtigung zum Führen der Waffe konnte der Mann nicht vorweisen.

Zudem fanden die Beamten bei der Durchsuchung eine geringe Menge Marihuana. Die Pistole und die Drogen wurden sichergestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,76 Promille. Gegen den Mann wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz gestellt.

Mann mit Pistole am Bremer Hauptbahnhof löst Polizeieinsatz aus: weitere Meldungen

Bei weiteren Einsätzen von Feuerwehr und Polizei in der Hansestadt Bremen mussten die Helfer zu einem Unfall auf der A1 ausrücken. Dort war ein Mercedes-Sprinter in ein Baustellen-Fahrzeug gekracht. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare