50-Jähriger mit Eisenstange leicht verletzt

Bremen: Mann verschanzt sich auf Dach

  • Elisabeth Gnuschke
    vonElisabeth Gnuschke
    schließen

Bremen – Jede Menge Polizeiwagen, schwerbewaffnete Scharfschützen, der Campus sowie diverse Straßen komplett abgeriegelt: Die Szenerie in Horn-Lehe am Freitag wirkte für die Menschen in der Uni, für Anwohner und Passanten beängstigend. Und das Ganze war kein TV-Krimi-Spektakel, sondern Ernst: Ein 64-Jähriger hatte einen Mann angegriffen und sich auf dem Dach eines Uni-Gebäudes verschanzt. Erst nach Stunden gelang es Spezialkräften der Polizei, den Angreifer vom Dach zu holen.

Der 64-Jährige soll kurz vor 9 Uhr in einem Uni-Gebäude an der Bibliothekstraße einen 50 Jahre alten Mann angegriffen haben, berichtete am Nachmittag ein Polizeisprecher. Nach ersten Erkenntnissen sei die Attacke mit einer Eisenstange erfolgt.

Einsatzkräfte der Polizei stehen am Uni-Gebäude NW2, auf dem sich ein Mann verschanzt hat.

Ob die Männer sich kannten oder der 50-Jährige zufällig zum Opfer wurde, darüber machte der Sprecher auf Nachfrage keine Angaben. Die Ermittlungen seien noch am Anfang, die Hintergründen müssten noch geklärt werden, hieß es.

Mann verschanzt sich in Bremen auf Uni-Dach: Frau bleibt unverletzt

Nach den Angriffen flüchtete der 64-Jährige laut Polizei auf das Dach des fünfgeschossigen Gebäudes. Der leichtverletzte 50-Jährige konnte sich in Sicherheit bringen. Er kam später in eine Klinik, konnte diese jedoch kurze Zeit später wieder verlassen, sagte der Sprecher. Unverletzt blieb eine 52 Jahre alte Frau, die der Täter den Angaben zufolge ebenfalls anzugreifen versuchte.

Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt. Da die Lage unklar war, rückten die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot an. Über Stunden versuchte dann die Polizei, den 64-Jährigen zur Aufgabe zu bewegen – vergeblich, so der Sprecher weiter. Unterdessen konnte das Opfer zum Hergang der Tat befragt werden. Mitarbeiter der Uni wurden aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht. Die Uni twitterte: „Auf dem Campus der Universität Bremen findet derzeit der Einsatz eines Sondereinsatzkommandos der Bremer Polizei statt. Bitte haltet Abstand zum Gebäude NW2. Der Boulevard ist derzeit zwischen Uni-Mensa und Wohnanlage Campus gesperrt. Das Café Central bleibt geschlossen.“

Mann verschanzt sich in Bremen auf Uni-Dach: Was sind die Hintergründe?

Spezialeinsatzkräften gelang es schließlich am Nachmittag, den Mann auf dem Dach festzunehmen. Warum der 64-Jährige mit einer Eisenstange auf den 50-Jährigen losging, welche Rolle die Frau spielte, ob womöglich eine psychische Erkrankung beim Festgenommenen vorliegt, das sollen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Rubriklistenbild: © DPA/Kuhaupt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Keine Märchenprinzessin, aber cool: Prinzessin Anne wird 70

Keine Märchenprinzessin, aber cool: Prinzessin Anne wird 70

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

25 Jahre Renault Sport Spider

25 Jahre Renault Sport Spider

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

Meistgelesene Artikel

Fürs Abwracken fehlen Bremen drei Millionen Euro

Fürs Abwracken fehlen Bremen drei Millionen Euro

Der Blick hinter die Fassade

Der Blick hinter die Fassade

Trio bewirft Obdachlosen mit Gullydeckel

Trio bewirft Obdachlosen mit Gullydeckel

An der Bremer Schlachte wird jetzt tüchtig abgeschleppt

An der Bremer Schlachte wird jetzt tüchtig abgeschleppt

Kommentare