2,7 Kilometer Oberleitungen 

Letztes „Power-Wochenende“ auf der BSAG-Großbaustelle

+
Noch bis zum 10. September – so die Planung – dauern die Arbeiten am Hauptbahnhof und in der Bahnhofstraße. Jetzt beginnt das letzte „Power-Wochenende“.

Bremen - Und wieder ein „Power-Wochenende“! Auf der Großbaustelle der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) am Hauptbahnhof wird noch einmal tagelang rund um die Uhr geschuftet – von Freitagabend, 18. August, 21 Uhr, bis Montagmorgen, 21. August, 3 Uhr.

Wie schon am vergangenen Wochenende können in diesem Zeitraum keine Straßenbahnen den Hauptbahnhof anfahren. „Die Bauarbeiter werden rund um die Uhr damit beschäftigt sein, den Fahrbeton rund um die freigelegten Straßenbahnschienen vor dem Hauptbahnhof aufzubringen“, so ein BSAG-Sprecher. „Im Baustellenbereich zwischen Breitenweg und Herdentor müssen im gleichen Zeitraum noch die letzten alten Gleise ersetzt werden.“ Aber das ist nicht alles. Es geht nämlich auch noch in die Höhe.

Denn es kommen dieses Mal die Oberleitungen dran. Auch sie werden erneuert. „2 775 Meter Draht müssen in luftiger Höhe auf dem aktuellen und dem bereits abgeschlossenen Bauabschnitt vor dem Gustav-Deetjen-Tunnel erneuert werden“, so der Sprecher.

Mit dem Abschluss der Rund-um-die-Uhr-Aktion am Montag sind die Baumaßnahmen für die BSAG allerdings noch nicht beendet. Noch bis Sonntag, 10. September, gehen die Arbeiten weiter. In einer insgesamt elfwöchigen Bauzeit werden dann Gleise auf 1 850 Metern und auch die Haltestelleanlage erneuert worden sein. Das Blindenleitsystem ist zum Teil bereits in den vergangenen Wochen modernisiert worden. Außerdem werden Ticketautomaten aufgestellt und die Unterstände verändert.

Die alten Schienen stammten zum größten Teil aus dem Jahr 1998 und waren verschlissen. Von den Baumaßnahmen waren auch zwölf Weichen und elf Kreuzungen betroffen. Die Kosten beziffert die BSAG auf insgesamt etwa viereinhalb Millionen Euro.

Am letzten „Power-Wochenende“ werden die Straßenbahnen, die normalerweise den Hauptbahnhof ansteuern, erneut über die Domsheide umgeleitet. Die Buslinien 20, 26/27 und 63 fahren über Wall und Herdentor. Die Regionalbusse des VBN fahren Wochenende wie gewohnt. Autofahrer sind dieses Mal von den Arbeiten nicht betroffen. Der Breitenweg wird nicht gesperrt. - kuz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Bei Rot über die Kreuzung: Lieferwagen kollidieren in Bremen

Bei Rot über die Kreuzung: Lieferwagen kollidieren in Bremen

Kommentare