Spielspaß auf 8.000 Quadratmetern

Indoor-Spielplatz „Leo’s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen

Beim Rutschen und im Bällebad hat Henriette am meisten Spaß. Ihrer Mutter gefällt vor allem die zentrale Lage von „Leo’s Abenteuerland“. Foto: Petzold
+
Beim Rutschen und im Bällebad hat Henriette am meisten Spaß. Ihrer Mutter gefällt vor allem die zentrale Lage von „Leo’s Abenteuerpark“. 

Rutschen, klettern, Ballspielen und sich verstecken können Kinder auf 8.000 Quadratmetern in „Leo’s Abenteuerpark“. Das Spieleparadies eröffnet am Donnerstag, 3. Oktober, im „Kaffee-Quartier“ in der Überseestadt. Auf dem Indoor-Spielplatz kommen auch die Eltern nicht zu kurz.

Bremen - Beim zweiten Anlauf hat Leonie es auf den mächtigen Vulkan geschafft: Die Vierjährige hat den Kraterrand erreicht und lässt sich über die lange Rutsche wieder hinabgleiten. Der Berg ist zwar ganz schön hoch, aber ungefährlich, da er aus Gummi besteht und nicht mit brodelnder Lava gefüllt ist. Er ist das Wahrzeichen von „Leo’s Abenteuerpark“, einer skandinavischen Kette von Indoor-Spielplätzen, die nun mit Bremen ihren ersten Standort in Deutschland hat.

Die vierjährige Leonie hat das Piratenschiff geentert und spielt mit der Softballkanone. Der Indoor-Spielplatz öffnet am 3. Oktober offiziell. 

Hier können sich Kinder auf rund 8.000 Quadratmetern austoben. Dafür stehen ein großes Piratenschiff mit Softball-Kanonen, offene und geschlossene Rutschen, Hindernis-Parcours über mehrere Ebenen, Basketballplätze sowie Trampoline bereit. Leonie und die anderen Kinder rutschen um die Wette, fahren auf Dreirädern und bestaunen Modelle exotischer Tiere in Originalgröße. Denn die Einrichtung der Parks ist als Dschungellandschaft gestaltet. 

„Es gibt alles, was das Herz begehrt. Da möchte man selbst nochmal Kind sein“, meint Jana Wesche, die ihre beiden Söhne Luis und Levi beim Vorab-Test begleitet. Für die Eltern gibt’s Sofas, ein Bistro und kostenfreies W-Lan. „Dann können die Eltern hier nebenbei im Homeoffice arbeiten“, erläutert Melanie Kudling, die den Bremer Standort leitet. „Außerdem gibt es an den Sofas Steckdosen.“

„Leo´s Abenteuerpark“ mit Dschungelthema

Doch die Mütter und Väter sind nicht auf den Zuschauerrang verbannt: Die Geräte und Gerüste sind so konstruiert, dass sie ihre Kinder begleiten und selbst ein bisschen toben können. Henriette gefallen die Rutschen und Bällebäder am besten. „Soooo gut finde ich die“, sagt die Dreijährige und breitet ihre Arme weit aus. 

Indoor-Spielplatz „Leo’s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen

Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen
Indoor-Spielplatz „Leo´s Abenteuerpark“ eröffnet in Bremen © Mediengruppe Kreiszeitung/Phillip Petzold

„Der Park ist gut zu erreichen und hat ein größeres Angebot als andere“, findet Henriettes Mutter Tina Bernschein, die ihre Tochter durch den Indoor-Spielplatz begleitet. „Auch das Dschungelthema ist gut durchdacht.“ So sind auf jeder Toilette Tierlaute zu hören, vom Bellen eines Zebras bis zum Löwengebrüll.

Bereich für unter Fünfjährige im Indoor-Spielplatz

Mit den Preisen sind die Mütter einverstanden. „Hier dürfen die Eltern mit rein und spielen“, sagt Sabrina Krüger, die mit ihren zwei Kindern den Spielplatz erkundet. „Die Große kann sich austoben, und ich kann mich um die Kleine kümmern.“ Denn der „Zoo“ ist für Kinder bis fünf Jahre gestaltet. „Es gibt genug Auswahl und einen guten Mix“, so Krüger.

Für Geburtstage stehen mehrere Themenräume zur Verfügung, in denen die Kleinen unter anderem an einer Piratentafel speisen oder sich wie in der Eis- und Schneelandschaft des bekannten Kinderfilms „Frozen“ fühlen können.

„Leo’s Abenteuerpark“: Zeiten und Preise

„Leo’s Abenteuerpark“ ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Kinder von zwei bis 17 Jahren in der Woche 17, an Wochenenden 19 Euro. Am „Leo’s Sportsday“ werden 9,90 Euro fällig. 

Für Kinder unter einem Jahr ist der Besuch gratis, von einem bis zwei Jahren kostet er zehn Euro. Erwachsene zahlen nichts. Adresse: Löwenhof 4, Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister lobt Digitalstrategie

Bürgermeister lobt Digitalstrategie

Drogen, Lügen und ein geklautes Auto: Polizeikontrolle mit Überraschungen in Bremen

Drogen, Lügen und ein geklautes Auto: Polizeikontrolle mit Überraschungen in Bremen

Anders lernen

Anders lernen

„Fachkräftemangel bleibt“

„Fachkräftemangel bleibt“

Kommentare