Bekannter Intensivtäter 

Kundin, Mitarbeiter und Polizei verfolgen Ladendieb

Bremen - Die Bremer Polizei hat am frühen Montagabend einen 52 Jahre alten Ladendieb nach einer aufregenden Verfolgungsfahrt in der Bremer Neustadt festgenommen.

Der Mann wurde in einem Supermarkt von Angestellten dabei beobachtet, wie er eine Vielzahl von exklusiven Delikatessen in eine Plastiktüte stopfte und ohne zu bezahlen den Markt verlassen wollte. Das berichtet die Polizei am Dienstag. 

Der Mann wurde von zwei Mitarbeitern daran gehindert mit der Ware zu verschwinden. Sie haben ihr gestellt und festgehalten. Der Dieb setzte sich zur Wehr und verletzte dabei einen der beiden leicht am Kopf. 

Die Verfolgung des flüchtigen Ladendiebes nahm daraufhin eine aufmerksame Kundin zunächst mit ihrem Auto und später zu Fuß auf. Nachdem sie zahlreiche Straßenzüge durchquerten, konnte die inzwischen benachrichtigte Polizei den Täter festnehmen. Der hartnäckige Mann versuchte noch, das Diebesgut hinter einem Stromkasten zu verstecken. An der Verfolgung waren ebenfalls Mitarbeiter des Ladens beteiligt.

Der Täter ist bei der Polizei als Intensivtäter bekannt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines räuberischen Diebstahls.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Meistgelesene Artikel

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Borgward kehrt ins Bremer Rathaus zurück

Borgward kehrt ins Bremer Rathaus zurück

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Einbrüche in drei Bäckereien: Täter lassen Tresore mitgehen

Einbrüche in drei Bäckereien: Täter lassen Tresore mitgehen

Kommentare