51-Jähriger schlägt Kassiererin

Kunden stellen Dieb auf dem Parkplatz

Bremen - Zwei Kunden eines Discounters konnten am Montagnachmittag einen Ladendieb stellen. Dieser war zuvor einer Kassiererin gegenüber handgreiflich geworden, teilt die Polizei am Dienstag mit.

Der 51-Jährige wurde gegen 13.30 Uhr in dem Geschäft an der Koblenzer Straße von der Kassiererin aufgefordert, seine Tasche zu öffnen. Dies verweigerte der Mann und flüchtete aus der Filalie. Die 29-Jährige verfolgte den Täter und holte ihn auf dem Parkplatz ein. 

Als die Frau ihn festhalten wollte, wurde der 51-Jährige aggressiv und schlug mit seinen Taschen und seinen Händen um sich, heißt es weiter. Verletzt wurde die Kassiererin dabei nicht.

Zwei Kunden beobachteten die Auseinandersetzung und halfen der Frau. Sie hielten den 51-Jährigen fest, woraufhin dieser der Kassiererin ohne weitere Zwischenfälle in das Büro folgte. Dort konnten die gestohlenen Lebensmitteln sichergestellt werden.

Die Polizei nahm den 51-Jährigen anschließend mit zur Wache. Er war ihnen schon durch diverse Eigentumsdelikte bekommt. Gegen den Man würde ein Haftbefehl erlassen.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

SV Sandhausen löst Holstein Kiel als Tabellenführer ab

SV Sandhausen löst Holstein Kiel als Tabellenführer ab

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Meistgelesene Artikel

Gewalttätige Handy-Räuber bei Tat beobachtet und festgenommen

Gewalttätige Handy-Räuber bei Tat beobachtet und festgenommen

Waffeneinsatz: Hochzeitskorso in Bremen außer Kontrolle

Waffeneinsatz: Hochzeitskorso in Bremen außer Kontrolle

„Hitparade“: Theaterschiff zeigt munteren Klamauk

„Hitparade“: Theaterschiff zeigt munteren Klamauk

Sturmtief „Sebastian“ hält Einsatzkräfte in Bremen in Atem 

Sturmtief „Sebastian“ hält Einsatzkräfte in Bremen in Atem 

Kommentare