Hygienefachkräfte eingestellt

Bremer Krankenhäuser haben Lehren aus Keimskandal gezogen

+
Dieses Frühchen wurde im Jahr 2012 im Klinikum Bremen Mitte behandelt.

Bremen - Die Bremer Krankenhäuser haben Lehren aus dem Keimskandal auf einer Frühchenstation gezogen. Vor etwa sechs Jahren starben dort drei Babys an einer Infektion mit resistenten Darmkeimen, mehrere erkrankten schwer.

Ein Untersuchungsausschuss kam danach zu dem Ergebnis, dass es Versäumnisse in dem Krankenhaus auf allen Ebenen und beim Gesundheitsamt gegeben hatte. Einen Ausbruch dieser Tragweite habe es seitdem nicht mehr gegeben, sagte ein Sprecher des Bremer Klinikverbundes. 

Die Kliniken haben nach Angaben des Gesundheitsressorts sämtliche Forderungen des Untersuchungsausschusses umgesetzt. Dazu gehören regelmäßige Kontrollen, strengere Vorschriften und mehr Hygienefachkräfte.

dpa

Lesen Sie auch:

Bremen will Frühgeborenen-Versorgung am Klinikum Mitte zusammenziehen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Trump alarmiert Militär wegen Migranten aus Mittelamerika

Trump alarmiert Militär wegen Migranten aus Mittelamerika

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Kommentare