Bremen kommt ohne größere Zwischenfälle ins neue Jahr

Bremen - Die Stadt Bremen ist ohne größere Zwischenfälle ins neue Jahr gestartet. Die Polizei meldete 179 Einsätze in der Silvesternacht. Die Feuewehr hingegen kam kaum zur Ruhe.

Die Sperrzonen für das Zünden von Feuerwerkskörpern in der Innenstadt wurden größtenteils beachtet. Die Feuerwehr kam hingegen kaum zur Ruhe. Unfälle mit Feuerwerkskörpern, Brände und Alkoholmissbrauch sorgten allein bis 4.00 Uhr morgens für rund 143 Einsätze. In Huchting und Hemelingen entzündeten verirrte Raketen Gegenstände auf Balkonen, die Flammen griffen kurze Zeit später auf die beiden Wohnungen über. Die Feuer konnten schnell gelöscht werden. Zwei Menschen erlitten Rauchvergiftungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Meistgelesene Artikel

Ein Abend voll großer Musik: „A-ha“ spielt vor 10.000 Zuschauern

Ein Abend voll großer Musik: „A-ha“ spielt vor 10.000 Zuschauern

Millionendefizit: Geno-Chefin Jutta Dernedde muss gehen

Millionendefizit: Geno-Chefin Jutta Dernedde muss gehen

Betrunkener schmeißt mit Bierflasche Scheibe von fahrender Straßenbahn ein

Betrunkener schmeißt mit Bierflasche Scheibe von fahrender Straßenbahn ein

Entstellt, aber voller Mut: Vanessa Münstermann kommt nach Bremen

Entstellt, aber voller Mut: Vanessa Münstermann kommt nach Bremen

Kommentare