Polizisten erlitten leichte Verletzungen

Koch randaliert in Restaurant

Am Mittwochabend wurde die Polizei wegen eines randalierenden Kochs in ein Restaurant nach Vegesack gerufen. Mit Spucken und Schlägen wehrte sich der 28-Jährige gegen die Beamten. Letztlich nahmen sie ihn mit auf ein Polizeirevier. 

Bremen - Am Mittwochabend nahmen Einsatzkräfte der Polizei Bremen in Vegesack einen 38 Jahre alten Koch vorläufig fest. Er randalierte in einem Restaurant und versuchte mehrfach auf die Beamten los zu gehen, hieß es in einer Mitteilung der Polizei.

Wegen eines randalierenden Mannes wurde die Polizei gegen 18.20 Uhr in das Restaurant in Vegesack gerufen. Vor Ort trafen die Polizisten auf den renitenten 38-Jährigen. Er wollte sich weder zu den Anschuldigungen äußern, noch seinen Ausweis vorzeigen. Als der Mann nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte, fing er an sich massiv dagegen zu wehren. Immer wieder schlug und spuckte er in Richtung der Beamten. Die Polizisten nahmen den Koch daraufhin unter dem Einsatz einer Spuckschutzhaube vorübergehend mit zu einem Polizeirevier.

Gegen den 38-Jährigen wird jetzt unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Ein Polizist erlitt bei dem Einsatz leichte Verletzungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Knackiger Wintersport im Mini

Knackiger Wintersport im Mini

Wie klimaverträglich ist meine Kreuzfahrt?

Wie klimaverträglich ist meine Kreuzfahrt?

Was Segelkreuzfahrten auszeichnet

Was Segelkreuzfahrten auszeichnet

Eine Kreuzfahrt auf dem Ganges

Eine Kreuzfahrt auf dem Ganges

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ibrahim Miri: Das Leben der Bremer Clan-Größe im Überblick

Ibrahim Miri: Das Leben der Bremer Clan-Größe im Überblick

Miri-Abschiebung: Innenminister Seehofer (CSU) will härter durchgreifen

Miri-Abschiebung: Innenminister Seehofer (CSU) will härter durchgreifen

Virtuelle Welten am Weserpark: VR, Billard und Loft-Atmosphäre

Virtuelle Welten am Weserpark: VR, Billard und Loft-Atmosphäre

Kommentare