Neustadt

Bremen: Junge Männer lösen bei Videodreh mit Fake-Waffen Polizei-Einsatz aus

Blaulicht
+
Vier junge Männer lösten bei Videodreh mit Fake-Waffen einen Polizei-Einsatz aus – und müssen nun dafür zahlen.

Vier Männer drehten am Samstag in Bremen ein Musikvideo und hantierten dabei mit echt aussehenden Waffen. Sie müssen nun die Kosten des Polizei-Einsatzes tragen.

Bremen – Vier junge Männer haben am Samstag, 11. September 2021 in Bremen bei einem Dreh für ein Musikvideo einen Polizei-Einsatz ausgelöst – und müssen nun dafür aus eigener Tasche zahlen.

BremenBremen
Fläche:325,56 km2
Einwohner:566.573
Vorwahl:0421

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wählten am Samstagnachmittag mehrere Anrufer den Notruf und meldeten vier Männer, die auf der Straße Herrlichkeit an einem BMW mit Gewehren hantierten.

Junge Männer verursachen in Bremen Polizei-Ansatz – und müssen nun dafür zahlen

Beim Eintreffen der Beamten entfernten sich die vier Personen, konnten allerdings von mehreren Streifenwagen gestoppt werden. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten im Auto eine Fake-Pistole und zwei echt aussehende Sturmgewehre. Die Männer im Alter von 18, 19 und 30 Jahren erklärten, dass sie ein Musikvideo gedreht hätten und fügten hinzu, dass sie den Einsatz als Lachnummer empfänden. Die Beamten fertigten Ordnungswidrigkeitenanzeigen sowie eine Kostenrechnung über den Einsatz.

Die Polizei Bremen weist erneut daraufhin, das laut Waffengesetz das Tragen von Anscheinswaffen in der Öffentlichkeit verboten ist. Damit sind Waffen gemeint, die täuschend echt aussehen, es aber nicht sind.

Männer lösen bei Videodreh mit Fake-Waffen Polizei-Einsatz aus: Weitere Einsätze aus Bremen und Niedersachsen

In der Nacht zum Sonntag wurde ein 18-jähriger Bremer im Ortsteil Ostertor angegriffen und schwer verletzt. Er musste notoperiert werden. Bei einer Geburtstagsfeier in Wiefelstede wurden 14 Menschen verletzt. In Hannover eskalierte ein Streit in einer Gruppe von etwa 15 Männern. Vier Menschen wurden verletzt.

Vor der Sparkasse in Visselhövede (Landkreis Rotenburg) kam es am Freitagabend zu einem Raubüberfall. Bei einem Verkehrsunfall in Rotenburg wurde am späten Freitagabend ein 73-Jähriger schwer verletzt. (Mit dpa-Material) * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Fridays for Future in Bremen: Bis zu 15.000 Menschen gehen für das Klima auf die Straße

Fridays for Future in Bremen: Bis zu 15.000 Menschen gehen für das Klima auf die Straße

Fridays for Future in Bremen: Bis zu 15.000 Menschen gehen für das Klima auf die Straße
Bremer Eventagentur „Joke“ eröffnet Veranstaltungshalle „Alte Werft“

Bremer Eventagentur „Joke“ eröffnet Veranstaltungshalle „Alte Werft“

Bremer Eventagentur „Joke“ eröffnet Veranstaltungshalle „Alte Werft“
Mercedes: Kurzarbeit in Bremen – hunderte Leiharbeiter auf der Straße

Mercedes: Kurzarbeit in Bremen – hunderte Leiharbeiter auf der Straße

Mercedes: Kurzarbeit in Bremen – hunderte Leiharbeiter auf der Straße
Verhängnisvolle Fahrt nach Helgoland

Verhängnisvolle Fahrt nach Helgoland

Verhängnisvolle Fahrt nach Helgoland

Kommentare