23-Jährige in Bahnhofsvorstadt überfallen

Bremen - Eine 23 Jahre alte Bremerin ist am Montagmorgen in der Bahnhofsvorstadt Opfer eines Raubüberfalls geworden. Laut Polizei konnte ein Tatverdächtiger noch in Tatortnähe gefasst werden.

Wie es in der Pressemitteilung der Polizei heißt, kam die Frau gegen 5.50 Uhr vom Bremer Bahnhof, als sich ihr in der Bürgermeister-Smidt-Straße ein unbekannter Jugendlicher von hinten näherte und ihr die Handtasche entriss. Der Räuber flüchtete mit seiner Beute in die Wallanlagen. Die junge Frau erstattete daraufhin Anzeige auf dem Innenstadtrevier.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung fanden Einsatzkräfte in den Wallanlagen zunächst die geraubte Tasche - allerdings ohne Inhalt. Kurze Zeit später wurde dann ein Verdächtiger gestellt, als dieser gerade im Begriff war, ein Fahrrad zu stehlen. Auf den 16 Jahre alten Jugendlichen passte die Täterbeschreibung der 23-Jährigen. Die geraubte Beute konnte aber auch bei ihm nicht aufgefunden werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann in die Obhut des Kinder- und Jugendnotdienstes übergeben.

Rubriklistenbild: © dpa

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare