Schiffsführer schwer verletzt

Kapitän stürzt kopfüber vier Meter in die Tiefe

Bremen - An Bord eines Binnenschiffes in den Bremer Industriehäfen ist es am Mittwochnachmittag zu einem Personenunfall gekommen. Der 54-jährige Kapitän wurde schwer verletzt.

Beim Entladevorgang stürzte der Schiffsführer laut Polizeiangeben zirka vier Meter tief kopfüber in den Laderaum. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Nach ersten Ermittlungen war eine Sicherheitsleine, die als Absturzsicherung vor dem Laderaum gespannt war, gerissen. Der Schiffsführer wurde im Klinikum Mitte operiert. Lebensgefahr besteht nicht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Das Rathaus verkauft sein Dach

Das Rathaus verkauft sein Dach

Kommentare