Schiffsführer schwer verletzt

Kapitän stürzt kopfüber vier Meter in die Tiefe

Bremen - An Bord eines Binnenschiffes in den Bremer Industriehäfen ist es am Mittwochnachmittag zu einem Personenunfall gekommen. Der 54-jährige Kapitän wurde schwer verletzt.

Beim Entladevorgang stürzte der Schiffsführer laut Polizeiangeben zirka vier Meter tief kopfüber in den Laderaum. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Nach ersten Ermittlungen war eine Sicherheitsleine, die als Absturzsicherung vor dem Laderaum gespannt war, gerissen. Der Schiffsführer wurde im Klinikum Mitte operiert. Lebensgefahr besteht nicht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Kommentare