1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Leinenpflicht für Hunde in Bremen – wie lange und warum eigentlich?

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Bremer Hunde müssen sich auf weniger Freilauf einstellen.
Bremer Hunde müssen sich auf weniger Freilauf einstellen. (Symbolbild) © Ralf Hirschberger/dpa

Ab dem 15. März gilt im Bundesland Bremen ein Freilauf-Verbot für Hunde. Die Gründe liegen im Naturschutz. Wo, wie lange und warum die Regel gilt, erfahren Sie hier.

Bremen - Frauchen und Herrchen aufgepasst: Ab Dienstag müssen Hunde in Bremen und Bremerhaven bis Mitte Juli an die Leine. Die Maßnahme soll die Brut- und Setzzeit von Vögeln und anderen Tieren schützen.

Die Leinenpflicht gilt im gesamten Bundesland Bremen. Eigentlich dürfen die Vierbeiner in den vier Monaten nirgendwo frei herumlaufen. Ausgenommen von der Regel sind bebaute Stadtgebiete. Dort gibt es aber sowieso nicht viele Möglichkeiten, den Hund frei laufen zu lassen – in den meisten Parks gilt eine permanente Leinenpflicht.

Hunde in Bremen müssen ab 15. März an die Leine – um Bruttiere zu schützen

Die Maßnahme gibt es, um Vögel und andere Bruttiere wie zum Beispiel Hasen oder Rehe nicht aufzuscheuchen. Wenn dies passiert, könnten Eier auskühlen und anschließend nicht mehr ausgebrütet werden. Der Naturschutzbund Deutschland bekräftigte seine Unterstützung für die Maßnahme. „Wir sind als Menschen dazu aufgefordert, die Natur zu schützen“, sagte auch Sönke Hofmann, Geschäftsführer des NABU Bremen.

Ausgenommen von der Regel sind Diensthunde der Polizei, des Rettungsdienstes oder des Katastrophenschutzes. Ebenfalls nicht betroffen sind Jagdhunde bei der Jagd oder Blindenführhunde.

Hunde-Anleinpflicht in Bremen bis zum 15. Juli – Ordnungsamt kontrolliert Parks und Grünanlagen

Der Ordnungsdienst geht in Park- und Grünanlagen auf Streife, um zu kontrollieren, ob die Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer sich an die Anleinpflicht halten. Wer mit frei laufendem Hund erwischt wird, muss mit einer Geldbuße von „bis zu 5.000 Euro“ rechnen. Ab dem 15. Juli fällt die Regel dann wieder weg. In Niedersachsen gilt die Leinenpflicht erst ab dem 1. April. Außer im Saarland gibt es die Regelung in den restlichen Bundesländern nicht.

Für Hundehalter und Hundehalterinnen gibt es im Jahr 2022 Weiteres zu beachten: Das sogenannte „Gassi-Gesetz“ tritt in Kraft. (epp)

Auch interessant

Kommentare