Schaden in Millionenhöhe

Bundeswehr-Fahrzeuge in Flammen

Bremen - In Bremen-Hemelingen brannten am Sonntagmorgen 15 Bundeswehr-Fahrzeuge. Die Hintergründe sind noch unklar.

Das Feuer war gegen 3.30 Uhr auf einem Firmengelände an der Straße „Zum Allerhafen" ausgebrochen und drohte auf eine Lagerhalle überzugreifen, teilt die Feuerwehr mit. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte hat die Halle nur leichte Schäden davongetragen. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Es handelt sich bei den ausgebrannten Fahrzeugen um solche aus dem militärischen Bereich. Wegen der hohen Rauchentwicklung führten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremen-Neustadt mit ihrem ABC-Zug Messungen der Umgebung durch, konnten jedoch keine gefährlichen Konzentrationen messen, so der Leiter der Feuerwehr Bremen, Karl-Heinz Knorr.

Insgesamt waren 120 Kräfte mit 30 Fahrzeugen vor Ort. Zusätzlich zu Wachen und Einsatzleitdiensten der Berufsfeuerwehr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Bremen-Osterholz, Bremen-Arsten, Bremen-Oberneuland, Bremen-Lehesterdeich und Bremen-Neustadt zur Einsatzstelle alarmiert. Ebenso waren der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.

Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Feuerwehr auf mehrere Millionen Euro.  Die Brandursache wird derzeit ermittelt, die Staatsschutzabteilung der Polizei ist involviert.

vik

Rubriklistenbild: © Screenshot/YouTube: Kreiszeitung

Mehr zum Thema:

Bilder: Gladbach scheitert nach Elfer-Krimi an Frankfurt

Bilder: Gladbach scheitert nach Elfer-Krimi an Frankfurt

Frankfurt im Pokalfinale - Sieg im Elfmeter-Drama

Frankfurt im Pokalfinale - Sieg im Elfmeter-Drama

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Plattdeutscher Lesewettbewerb: Dezernatsentscheid in Verden

Plattdeutscher Lesewettbewerb: Dezernatsentscheid in Verden

Meistgelesene Artikel

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

Kleines Teil, große Wirkung

Kleines Teil, große Wirkung

Stück für Stück zurück

Stück für Stück zurück

Reiter-Unfall: Brücke mutwillig beschädigt

Reiter-Unfall: Brücke mutwillig beschädigt

Kommentare