Extra-Abgabe für Übernachtungsgäste

Bremen hebt Citytax an

Bremen - Wer ab Sommer 2018 als Tourist in Bremen in einem Hotel übernachtet, muss mit höheren Ausgaben rechnen. Die Bürgerschaft des Stadtstaates beschloss am Mittwoch die Anhebung der sogenannten Citytax.

Wurden bislang - je nach Stern und Standard der Unterkunft - zwischen einem und drei Euro pro Übernachtung fällig, werden ab 1. Juli 2018 bei privaten Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben fünf Prozent des Netto-Übernachtungsentgelts in Rechnung gestellt. 

Vor allem für Gäste in teureren Hotels dürfte das spürbar sein. Für beruflich veranlasste Übernachtungen werden dagegen weiterhin keine Abgaben erhoben. Das klamme Bremen erhofft sich durch die Umstellung Mehreinnahmen: Hatte die Citytax 2016 dem Land 2,8 Millionen Euro eingebracht, rechnet die Finanzbehörde "grob geschätzt" mit einer Verdoppelung der Einnahmen. - dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Kuzaj

Das könnte Sie auch interessieren

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Eine Kreuzung, viele Ansichten: Verkehrsader Am Brill soll sicherer werden

Eine Kreuzung, viele Ansichten: Verkehrsader Am Brill soll sicherer werden

Modemanufaktur „La Gitana“ schneidert und verkauft fair produzierte Kleider

Modemanufaktur „La Gitana“ schneidert und verkauft fair produzierte Kleider

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.