Spitzen-Grüne werben für Zustimmung zum Koalitionsvertrag

+
Carsten Sieling und Karoline Linnert

Bremen - Spitzenpolitiker der Bremer Grünen haben bei ihren Mitgliedern für den mit der SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag geworben.

 „Es gab auch Kompromisse und Niederlagen“, sagte Parteivorstand Ralph Saxe am Samstag auf einem Parteitag. Dennoch trage der Vertrag sowohl eine rote als auch eine grüne Handschrift. Auch Finanzsenatorin Karoline Linnert schwor die Mitglieder angesichts der finanziell schwierigen Lage in Bremen auf einen gemeinsamen Kurs ein. „Die nächsten vier Jahre werden schwer. Ich werbe dafür, dass wir uns dem gemeinsam stellen.“

SPD und Grüne hatten bei der Landtagswahl im Mai deutlich an Stimmen verloren und verfügen nur noch über eine knappe Mehrheit. Am Samstag wollten beide Parteien über den Koalitionsvertrag und die Nominierung der Senatoren abstimmen. In der neuen Landesregierung unter Bürgermeister Carsten Sieling soll die SPD insgesamt mit fünf Senatoren, die Grünen mit drei vertreten sein. Spannend wird, wer der nächste grüne Bau- und Umweltsenators werden wird. Der Abgeordnete Robert Bücking tritt in einer Kampfabstimmung gegen Amtsinhaber Joachim Lohse an. dpa

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Gewinner im Start-up-Wettbewerb „Smart Tech Trophy 2017“ gekürt

Gewinner im Start-up-Wettbewerb „Smart Tech Trophy 2017“ gekürt

Stehende Ovationen bei Roncalli-Premiere in Bremen

Stehende Ovationen bei Roncalli-Premiere in Bremen

Polizei stoppt mutmaßliches Autorennen in Bremen

Polizei stoppt mutmaßliches Autorennen in Bremen

Fotoausstellung „African Kids“ im Haus der Wissenschaft

Fotoausstellung „African Kids“ im Haus der Wissenschaft

Kommentare