Bremer Polizei warnt

Gefährliche Hundeköder in der Neustadt entdeckt

+
Schnitzelfleisch als Hundeköder: So sahen die gefährlichen Lockmittel aus. 

Bremen - Im Kleingartengebiet Neustadt Süd e.V. in Bremen haben Unbekannte ein mit Nadeln und Rattengift präparierten Hundeköder ausgelegt. Die Polizei warnt vor weiteren Lockmitteln.

Ein Hundehalter hatte laut Polizeiangaben am Samstag den gefährlichen Köder gefunden. In dem Köder aus Schnitzelfleisch steckte eine Nadel und das Stück Fleisch war zugenäht. Innerhalb des Fleisches befanden sich Reste von vermutlich Rattengift.

Die Einsatzkräfte der Polizei suchten die Umgebung vorsorglich nach weiteren Lockmitteln ab. Über den Vorstandsvorsitzenden des Kleingartenvereins wurde ein Aushang an der Infotafel des Vereins veröffentlicht. Zudem wird über die Osterfeiertage durch die Polizei Bremen ein besonderer Augenmerk auf den genannten Bereich gelegt.

Ein ähnlicher Vorfall hatte sich bereits am 22. März im Bereich der Neuen Vahr Nord ereignet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rät Hundehaltern zu erhöhter Vorsicht. Hinweise auf mögliche Verursacher nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare