Ort zum Trauern

Gedenkstätte für tote Flüchtlinge eingeweiht 

+
Gedenkstätte für ertrunkene Flüchtlinge in Bremen.

Bremen - In Bremen ist am Sonntag eine Gedenkstätte für Menschen eingeweiht worden, die auf der Flucht nach Europa ertrunken sind.

Der Stein erinnert in seiner Form an Meereswellen und befindet sich an einer frei zugänglichen Stelle auf dem Gelände der Evangelischen Kirchengemeinde Bremen-Arsten. Menschen benötigten Orte, die ihrer Trauer Raum gäben und an denen sie diese mit anderen teilen könnten, teilte die Gemeinde mit. Verdrängte Trauer könne das Einleben in einem neuen Land und einer fremden Kultur erschweren. Deshalb soll der Stein auch eine Hilfe zur Integration bieten. Tausende Menschen kamen in den vergangenen Jahren in der Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa im Mittelmeer ums Leben.

- dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger auf der Bremer Bürgerweide überfallen - Polizei sucht Zeugen

14-Jähriger auf der Bremer Bürgerweide überfallen - Polizei sucht Zeugen

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Kommentare