Bremen fordert Bundeskoordinator für Salafismus-Prävention

+
Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) spricht über das Schwerpunktthema Umgang mit dem Salafismus.

Bremen - Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat angesichts der Bedrohung durch Teile der salafistischen Szene in Deutschland ein bundesweit abgestimmtes Vorgehen zur Prävention gefordert.

 „Es wäre sinnvoll, einen Bundeskoordinator - wie etwa bei der Flüchtlingspolitik - zu etablieren und sich auf ein verbindliches bundesweites Programm zu verständigen“, sagte Mäurer am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Bremen. Dafür werde er auch bei der Innenministerkonferenz (IMK) am Donnerstag in Koblenz werben. Die Bedrohung durch bestimmte Gruppen von Salafisten sei keine abstrakte Gefahr, sondern Realität. Bremen gilt als eine Salafisten-Hochburg in Deutschland. dpa

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Sixdays: Mit betäubtem Hintern zum Sieg

Sixdays: Mit betäubtem Hintern zum Sieg

Kommentare