Keine Verletzten

Ammoniak-Alarm: Bahnstrecke nach Bremerhaven kurzzeitig gesperrt

Bremen - Wegen eines Feuerwehreinsatzes auf dem Rangierbahnhof in Bremen ist am Dienstagmorgen der Zugverkehr zwischen Bremen Hauptbahnhof und Bremerhaven Hauptbahnhof zeitweise gestoppt worden.

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers trat bei einem Kesselwagen an einem undichten Ventil Ammoniak aus, was an der Luft verdampfte. Die Feuerwehr habe mit einem größeren Aufgebot den undichten Waggon abgedichtet.

Niemand sei verletzt worden, und auch für die Anwohner habe keine Gefahr bestanden. Weil die Feuerwehrleute auf den Gleisen arbeiteten, sei der Zugverkehr unterbrochen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Genua trauert um die Opfer des Brückeneinsturzes

Genua trauert um die Opfer des Brückeneinsturzes

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger auf der Bremer Bürgerweide überfallen - Polizei sucht Zeugen

14-Jähriger auf der Bremer Bürgerweide überfallen - Polizei sucht Zeugen

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Kommentare