Zurück ins Nest gesetzt

Feuerwehr rettet Uhu-Junges

Bremen - Es sollte sein erster Flug werden, doch statt durch die Luft zu flattern, landete ein kleines Uhu-Junges am Montag am „Bunker Valentin“ auf dem Bauch und verkroch sich danach in einen Seiteneingang der Denkort-Ausstellung. Mitarbeiter entdeckten das kleine Tier und verständigten die Feuerwehr. 

Den Einsatzkräften gelang es, das Wildtier behutsam einzufangen, heißt es in einer Mitteilung. Danach brachten sie das Junge mit Hilfe einer Drehleiter zurück in sein in zehn Metern Höhe angesiedeltes Nest. 

Währenddessen zeigte sich auch das aufgeregte Muttertier mit einer stolzen Flügelspannweite von rund 160 Zentimetern und flog einen Scheinangriff auf die Einsatzkräfte. Anschließend zog es sich in einen nahe gelegenen Wald zurück.

„Am Ende hatten sich alle, Jungtier, Mutter und Einsatzkräfte, von dem Schreck erholt“, sagte eine Feuerwehrsprecher. 

Rubriklistenbild: © imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

650 Sportler gehen beim „City-Triathlon“ an den Start

650 Sportler gehen beim „City-Triathlon“ an den Start

Kommentare