Polizei sucht Zeugen

Falscher Clown raubt 21-Jährigen aus - Opfer wehrt sich

Bremen - Zwei als Clowns verkleidete Unbekannte versuchten am Samstagabend einen 21 Jahre alten Bremer an einer Bushaltestelle auszurauben - doch der junge Mann wehrte sich.

Während der 21-Jährige gegen 22.20 Uhr an der Haltestelle Heinrich-Hertz-Straße in Bremen-Vahr auf einen Bekannten wartete, näherte sich ihm einer der „Clowns“, teilt die Polizei am Sonntag mit. Der zweite Unbekannte in Clownkonstüm zog dem Wartenden Mobiltelefon und Geldbörse aus der Hosentasche. Der 21-Jährige schlug dem Dieb „auf die Nase“, heiß es weiter. Der Kostümierte ließ die Gegenstände fallen. Die Beiden flüchteten in die Richard-Boljahn-Allee.

Die Diebe trugen laut Polizeiangaben „handelsübliche Clownsmasken“ und wurden folgendermaßen beschrieben: 20 und 25 Jahre alt und dunkel gekleidet. 

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421/3623888 entgegen.

Lesen Sie auch

„Grusel-Clowns“: Reaktionen im Netz

Neue Clownsübergriffe mit Baseballschläger und Kettensäge

Berlin: 25-Jähriger von Clowns ausgeraubt

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Polizei klagt über Schaulustige an Unfallort

Polizei klagt über Schaulustige an Unfallort

Zu wenig Fleisch: Gast beginnt Prügelei in Schnellimbiss

Zu wenig Fleisch: Gast beginnt Prügelei in Schnellimbiss

Heimspiel für Vierfach-Mama Sarah Connor

Heimspiel für Vierfach-Mama Sarah Connor

Neu in Bremen: Anzeige per Handy 

Neu in Bremen: Anzeige per Handy 

Kommentare