Flüchtlinge ziehen in Bremer Kirche

Bremen - Etwa 40 Flüchtlinge werden in Kürze in eine katholische Kirche in Bremen ziehen. Auch in einem evangelischen Gotteshaus könnten bald Asylsuchende leben. Die katholische Kirche St. Benedikt werde voraussichtlich Mitte Dezember bezugsfertig sein, sagte die Sprecherin des katholischen Gemeindeverbands, Martina Höhns.

Ein Jahr lang soll sie zur Notunterkunft für Flüchtlinge werden. Dafür werden die Kirchenbänke rausgeräumt, der Altar abgedeckt sowie Toiletten- und Duschcontainer draußen aufgestellt. Die Gemeinde wird stattdessen einen Raum im Gemeindehaus für ihre Gottesdienste nutzen. Ob die Kirche der evangelischen Versöhnungsgemeinde sich für Flüchtlinge eignet, prüft die Sozialbehörde derzeit noch.

„Sie ist auf jeden Fall interessant“, sagte der kirchliche Wohnraumkoordinator Lars Ackermann. Voraussetzung sei allerdings, dass sie mindestens 40 Menschen beherbergen könne. Die Bauabteilung werde nun einen Plan erarbeiten. „Ziel ist, dass es in den nächsten ein, zwei Wochen entschieden wird“, sagte Ackermann. Zwei andere Kirchen, die evangelische Gemeinden als Winterquartiere angeboten hatten, habe die Sozialbehörde dagegen abgelehnt. Diese seien zu klein, und der Umbau hätte zu lange gedauert.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

Kommentare