Versammlung war nicht angemeldet

Demo im Viertel in Gedenken an Opfer des NSU

Bremen - In Bremen versammelten sich am Mittwochabend etwa 300 Demonstranten, um den Opfern des NSU zu gedenken. Die Polizei begleitete die Versammlung.

Die Teilnehmer haben sich um 19 Uhr am Ziegenmarkt getroffen, sind über den Ostertorsteinweg zu den Gerichten in die Ostertorstraße und wieder zurück zum Ausgangsort marschiert, berichtet die Polizei Bremen. Dort habe sich die Veranstaltung nach einer kurzen Abschlusskundgebung um 20 Uhr aufgelöst. 

Da die Versammlung nicht angemeldet gewesen sei, ermittelt die Polizei Bremen nun wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankfurt feiert historischen Abend - Nun gegen Chelsea

Frankfurt feiert historischen Abend - Nun gegen Chelsea

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Meistgelesene Artikel

Liebe, Hits und Partystimmung

Liebe, Hits und Partystimmung

Patient tritt Rettungsassistent krankenhausreif - Epilepsieanfall?

Patient tritt Rettungsassistent krankenhausreif - Epilepsieanfall?

Trauriger Bremer Spitzenwert: DB-Regionalzüge kommen oft zu spät

Trauriger Bremer Spitzenwert: DB-Regionalzüge kommen oft zu spät

Nach Einbruch und Autodiebstahl: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Nach Einbruch und Autodiebstahl: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Kommentare