Drive-In der anderen Art

Coronavirus-Test: Gurgeln statt Abstrich

Drive-In in der Bremer Überseestadt: Einfach mit dem Auto reinfahren und einen Corona-Test hinterm Steuer machen. Den PCR-Test gibt es hier zum Gurgeln.
+
Drive-In in der Bremer Überseestadt: Einfach mit dem Auto reinfahren und einen Corona-Test hinterm Steuer machen. Den PCR-Test gibt es hier zum Gurgeln.

In Bremen hat eine Drive-In-Station eröffnet, bei der man sich im Auto auf Corona testen lassen kann - ohne Stäbchen.

  • Bremen: Corona-Test im Auto.
  • Gurgeln statt Abstrich mit Stäbchen.
  • Chance für Osterwiese und Freimarkt?

Bremen – Kein Würgereiz, kein Stäbchen, einfach mit vier Millilitern Kochsalzlösung gurgeln: In der Bremer Überseestadt bietet das Hamburger Unternehmen „Corona Freepass“ seit Montag PCR-Tests auf Corona in einem Drive-In an. Die Kunden bleiben im Auto sitzen. Binnen 24 Stunden kommt das Ergebnis per SMS mit Laborbefund zum Ausdrucken auf Deutsch und Englisch aufs Smartphone.

Antoni aus Leer fährt mit seinem Auto vom Check-In-Container zu einem von zwei weiteren Stationen, an denen die Testausgabe stattfindet. Ein Mann hinter einer Glasscheibe spricht durch einen Lautsprecher zu ihm. Es geht alles zügig. Antoni zeigt den zugewiesenen QR-Code auf dem Handydisplay, seinen Ausweis, dann nochmal den QR-Code. Er bekommt Becher mit der Kochsalzlösung. Der Mann im Container sagt: „20 Sekunden gurgeln. Ich zähle mit.“ Nach dem Gurgeln muss die Kochsalzlösung wieder in den Becher. Antoni verschließt ihn und stellt ihn zurück.

Auf dem Weg nach Spanien zur Familie

Er hat schon etwa 20 Corona-Tests gemacht. Am Mittwoch will er nach Spanien fliegen, um seine Familie zu besuchen. Dafür braucht er einen Corona-Test, der maximal 72 Stunden alt sein darf. Er lobt, dass der Gurgel-Test nicht unangenehm ist. Eine weitere Möglichkeit, sich in Bremen noch schneller auf Covid-19 testen zu lassen, bietet ihm und anderen das private „Covid-Zentrum“, in dem die Ergebnisse bereits nach 20 Minuten vorliegen.

Franziska Kirsch von „Corona Freepass“ ist aus Hamburg gekommen, um das Bremer Team am Drive-In einzuarbeiten. Die Fläschchen mit den Proben würden am Abend abgeholt und zur Analyse nach Stendal in Sachsen-Anhalt gebracht. Die 37-Jährige, die 20 Jahre in der Gastronomie gearbeitet hat, bezeichnet den Test als Hoffnung für die Branche. Hoffen darf sicher auch die Veranstaltungsbranche. Der Kooperationspartner von „Corona Freepass“ in Bremen, Henning von Freeden (62), ist unter anderem Betreiber des Escape-Rooms „The Key“ in der Überseestadt. Er ist zudem Mitglied in der Bremer Gastrogemeinschaft. In einem nächsten Schritt könnten die Proben gleich vor Ort ausgewertet werden, sagt er. „Wir arbeiten daran, die Zeit zwischen Test und Veranstaltung zu verkürzen. Wenn man fast direkt vor der Veranstaltung sicher und hochwertig testen kann, haben wir unser Ziel erreicht.“

Auswertung vor Ort geplant

Möglicherweise wäre das Ergebnis schon nach einer Stunde zu haben. Schnelle Tests könnten nach von Freedens Meinung auch eine Chance für den Freimarkt oder die Osterwiese sein. Bei einer Auswertung vor Ort würden die Logistikkosten sinken. Im sogenannten „Pooling-Verfahren“ würden mehrere Proben zusammen untersucht. Bei einem Infektionsfund werden die Proben dann einzeln getestet. Das halte schon jetzt den Preis niedrig.

Seit Dezember testet „Freepass“ Menschen auf dem Hamburger Spielbudenplatz. Mittlerweile soll es bereits gut 30.000 Tests gegeben haben. „Corona Freepass“ ist eine Firma von Axel Strehlitz, nach Firmenangaben Betreiber von etwa einem Dutzend Entertainment-Betrieben und geschäftsführender Gesellschafter des Udo-Lindenberg-Museums „Panik City“, sowie des IT-Unternehmers Heiko Fuchs. Fuchs ist einer der Väter des Computer-Programms „Hamburger Pandemie-Manager“, eingesetzt von den Hamburger Gesundheitsämtern zur Erfassung Corona-Infektionen.

Corona-Test für knapp 35 Euro

Für die Teilnahme an dem Test ist eine Anmeldung unter www.bremen.coronafreepass.de erforderlich. Kosten: 34,95 Euro. Gezahlt wird derzeit per Kreditkarte. Adresse: Cuxhavener Straße 7. Öffnungszeiten des Drive-In: montags bis sonnabends von 13 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Skandal auf „Russenfriedhof“: Ignoriert Bremen seine Erinnerungskultur?

Skandal auf „Russenfriedhof“: Ignoriert Bremen seine Erinnerungskultur?

Skandal auf „Russenfriedhof“: Ignoriert Bremen seine Erinnerungskultur?
Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?
„Chauvinistische Sprache“: Bremer Student soll Notenabzug bekommen

„Chauvinistische Sprache“: Bremer Student soll Notenabzug bekommen

„Chauvinistische Sprache“: Bremer Student soll Notenabzug bekommen
Corona in Bremen: Geschäfte haben zum Terminshopping wieder auf

Corona in Bremen: Geschäfte haben zum Terminshopping wieder auf

Corona in Bremen: Geschäfte haben zum Terminshopping wieder auf

Kommentare