Suche nach Lösungen

Warnstufe 0 in Bremen – und jetzt?

Beim Metropoltheater wird der 3G-Check schon draußen gemacht: Projektleiter Joost Osmers zeigt ein Hinweisschild vor dem Eingang.
+
Beim Metropoltheater wird der 3G-Check schon draußen gemacht: Projektleiter Joost Osmers zeigt ein Hinweisschild vor dem Eingang.

Wranstufe 0 in der Stadt Bremen, 3G ist nicht mehr vorgeschrieben, Masken dürfen (außer in Läden und Bus und Bahnen) weitgehend fallen. Aber die Einrichtungen, wie Theater und Gastronomie, haben Hausrecht. Wer macht was?

Bremen - 2G oder 3G – dazu ist eine emotional geführte Debatte entbrannt. In Bremen kommen die Warnstufen ins Spiel. Die niedrigste Warnstufe 0, die seit Freitag wieder gilt, heißt, dass ein 3G-Check nicht vorgeschrieben ist. Anders wäre es bei Warnstufe 1. Hotels, Gastronomie, Clubs und Theater suchen ihren Weg durch die Bremer Corona-Verordnungen mit dem Hin und Her zwischen den Warnstufen.

Bei 3G bleibt es auch bei Warnstufe 0 im Hotel Munte am Stadtwald, das auch über Gastronomie verfügt. Geschäftsführer Detlef Pauls, zugleich Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Bremen, sagt, manche Gäste hätten dafür kein Verständnis. Pauls will aber seine Mitarbeiter und andere Gäste schützen.

Bremer Atlantic-Gruppe setzt auf Freiwilligkeit

In den Atlantic-Hotels, von denen es fünf in der Stadt Bremen gibt, setzt man auf Freiwilligkeit. „Das klappt auch“, sagt Sprecher Holger Römer. Mit der jetzt geltenden Warnstufe 0 werden ankommende Gäste gebeten, in öffentlichen Bereichen eine Maske zu tragen. „Wir bitten die Gäste, die drei 3G-Regelung einzuhalten, genauso wie Abstand und Hygienemaßnahmen“, sagt Römer. „Wir halten Tests vor. Wir bitten die Leute, Tests zu machen, wenn sie nicht geimpft sind. Wir hatten bisher keine Probleme, weil die Gäste vernünftig sind und ein hohes Eigeninteresse haben.“ Unter den Mitarbeitern gibt es die Einigung, in öffentlichen Bereichen eine Maske zu tragen. Die Abstands- und Hygienemaßnahmen werden fortgesetzt.

Die Hauptgeschäftsführerin des Dehoga Bremen, Nathalie Rübsteck, vermutet, dass bei dem aktuellen Wechselspiel mehr Betriebe bei 3G bleiben. Cyrill Plötz, Inhaber der Restaurants „Bandonion“ und „Toucan“ im Viertel, sieht die Eigenverantwortung der Gäste in Warnstufe  0 und müsse in dieser nicht mehr „Hilfssheriff“ sein. Ein Blick aufs Handy garantiere schließlich auch keine Sicherheit.

Bremer Disco mit 2G

Ein Blick auf die Diskotheken: Der NFF-Club öffnet mit 2G, auch dann, wenn er es rechtlich nicht muss. „Das funktioniert super“, sagt Jan-Thore Kuhlke, der den Club zusammen mit seinem Vater leitet. Es gebe keine Beschwerden. Die Besucher seien sogar ganz happy. „Wir Clubs sind die treibende Kraft“, sagt er. „Wir haben es ein bisschen in der Hand, wie es mit der Lage weitergeht. Es liegt in unserer Verantwortung, das Geschehen weitgehend unter Kontrolle zu halten.“ Das „Aladin“ in Hemelingen bleibt bei 3G und bietet seine volle Kapazität an, so Michèl Pfeiffer vom Marketing. Die Masse der Besucher sei aber geimpft oder genesen. „Es läuft gut“, sagt Pfeiffer. Auch die Kohltouren sollen unter 3G stattfinden, solange die Politik das erlaubt.

Konstanz zeigt sich auch bei den Theatern in der Hansestadt. So gilt am Bremer Theater 3G. Alle Plätze werden angeboten. „Wir haben den Eindruck, dass viele unserer Zuschauer sich damit sicherer fühlen, der größte Teil unseres Publikums kommt ohnehin mit Impfnachweis“, sagt Intendant Michael Börgerding. Einige Gäste wünschten sich auch 2G.

Einchecken per Gast-Bremen-App: Cyrill Plötz aus dem „Bandonion“ im Viertel.

3G gilt im Metropol-Theater am Richtweg. Dort wird der 3G-Check gemacht, bevor die Besucher das Haus betreten. Auch ein Abgleich mit dem Personalausweis erfolgt, sagt Projektleiter Joost Osmers. Am Sonnabend seien erstmals seit März 2020 wieder mehr als 1 000 Besucher zu einer Show gekommen – zu „Flashdance“. Im Eingangsbereich erfolgt der Ticket-Scan und im unteren Foyer-Bereich die Registrierung mit der Luca- oder der Gast-Bremen-App oder händisch, sagt der Projektleiter. Schriftliche Aufzeichnungen werden drei Wochen unter Verschluss aufbewahrt, dann vernichtet. Am Anfang der Treppe werde dann noch der Check-In geprüft. Die Kapazität wird auf etwa 80 Prozent der Plätze reduziert, sagt Osmers. Im „Fritz“-Theater gilt 3G in Warnstufe 0 und 1 sowie 2G in Warnstufe 2, falls die irgendwann kommt. Die Bestuhlung sei nahezu komplett, heißt es.

Die Komödie Bremen im Packhaustheater und auch das Theaterschiff bleiben bei beiden Risikostufen bei 2G. Theater-Chef Knut Schakinnis sagt: „Wir setzen aus Überzeugung auf 2G. Wenn sich alle hätten impfen lassen, die es gedurft hätten, gäbe es jetzt kein Problem mehr. Mit 2G geben wir dem Publikum die maximal mögliche Sicherheit.”

Ab jetzt öffnen Theaterschiff und Packhaustheater wieder mit voller Kapazität. Das Spiegelzelttheater soll zunächst bei 202 Plätzen bleiben. Sollte die Warnstufe 0 weitergelten, soll auch dort die volle Belegung mit 340 Plätzen erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Ab heute: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab heute: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab heute: Bremen verschärft Corona-Regeln
Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben

Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben

Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare