Nach Bluttat in Bremen Burglesum

Staatsanwaltschaft will Haftbefehl gegen mutmaßlichen Täter beantragen

Bremen - Nach dem gewaltsamen Tod einer 48 Jahre alten Frau in Bremen Burglesum will die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter beantragen.

„Nach aktueller Ermittlungslage gehen wir von einem dringenden Verdacht des Totschlags aus“, sagte Staatsanwältin Silke Noltensmeier am Montag. Die Frau war am Sonntag tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Sie war erstochen worden. Die Polizei hatte in der Nähe des Tatortes einen flüchtenden 34 Jahre alten Mann festgenommen. Der Verdächtige sei inzwischen vernommen worden, sagte die Staatsanwältin.

„Der Mann hat Angaben gemacht. Ich kann aber noch nichts Eindeutiges sagen.“ Zu den Hintergründen und Motiven gebe es derzeit keine Angaben. Die Staatsanwaltschaft wolle den Haftbefehl bis zum Abend dem Richter vorlegen, der dann die Akten prüfen müsse. „Das kann noch lange dauern“, sagte die Sprecherin.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare