Rheinische Post berichtet

Bremen hat bundesweit die höchste Inklusionsquote

+
Bundesweit hat Bremen die höchste Inklusionsquote.

Bremen - Beim Thema Inklusion ist das kleinste Bundesland Bremen Spitzenreiter. Nach einer Auswertung der Zeitung "Rheinische Post" gingen dort zuletzt 88,9 Prozent aller Schüler mit Förderbedarf auf eine Regelschule - im Vergleich aller Bundesländer ist das der höchste Wert.

Bundesweit lag die Quote im Schuljahr 2016/17 bei 41,1 Prozent - das waren 3,4 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Für Niedersachsen hatte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) im Mai den Wert von 61,4 Prozent angegeben. Die niedrigste Quote gibt es dem Bericht zufolge in Hessen. Dort besuchten 26,8 Prozent der Schüler mit Förderbedarf eine Regelschule.

Die Bundesregierung hat sich zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet, die Inklusion fordert. Demnach soll allen Menschen eine uneingeschränkte und gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben möglich sein. 

Ein Mensch mit geistigen, körperlichen oder psychischen Einschränkungen gehört demnach mitten in die Gesellschaft. Inklusion umfasst alle Lebensbereiche, die inklusive Bildung steht häufig im Vordergrund.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.