Keine Hinweise auf Täter Bremen

Brandstiftung in Asylunterkunft

Bremen - Brandstiftung ist nach Angaben der Experten bei der Kripo Ursache für das Feuer im Keller einer Asylunterkunft in der Birkenstraße Mitte Juni.

Das sagte auf Nachfrage unserer Zeitung die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Silke Noltensmeier. Ihren Angaben zufolge wurden Ermittlungen gegen Unbekannt wegen Brandstiftung eingeleitet. 

Die Brandexperten haben nach akribischer Auswertung herausgefunden, dass das Feuer in der Nacht zum 11. Juni in einem Plastikbehälter, vermutlich einem Mülleimer, im Keller ausgebrochen ist und aller Wahrscheinlichkeit nach vorsätzlich gelegt wurde. 14 der rund 50 Bewohner erlitten Rauchvergiftungen und verbrachten die Nacht in einer Klinik

Die Unterkunft musste aufgrund des Qualms geräumt, die Asylsuchenden in anderen Häusern untergebracht werden. Die Feuerwehr war mit 70 Kräften und 27 Fahrzeugen im Einsatz. Hinweise auf Täter gibt es laut Noltensmeier bisher nicht. 

gn

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Marvin Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

650 Sportler gehen beim „City-Triathlon“ an den Start

650 Sportler gehen beim „City-Triathlon“ an den Start

Kanzlerin Merkel spricht vor 2500 Menschen auf dem Bremer Marktplatz

Kanzlerin Merkel spricht vor 2500 Menschen auf dem Bremer Marktplatz

Autos brennen in Bremen: Polizei ermittelt

Autos brennen in Bremen: Polizei ermittelt

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

Kommentare