Hansestadt präsentiert sich auf internationaler Bühne

Bremen bewegt die Welt per Podcast

Die Bremer Stadtmusikanten. Der Esel trägt Kopfhörer.
+
Go Global! Der neue Podcast trägt Bremer Ideen in die Welt hinaus.

Bremen will sich international vermarkten. Und das per Podcast unter dem Slogan „Go Global!“. Wirtschaftsressort und Wirtschaftsunternehmen ziehen an einem Strang.

Bremen – Bremen gilt als globaler Logistikhotspot, als Spitzenplatz der Künstlichen Intelligenz, der Raumfahrt und der Wasserstofftechnologien – kurzum: Was die altehrwürdige Hansestadt antreibt, bewegt die Welt. Mit dieser Botschaft will sich das kleinste Bundesland jetzt internationale Gehör verschaffen – mit dem neuen Podcast „Go Global! Bremen Business Talks“.

Der Podcast ist ein gemeinsames Angebot der Wirtschaftsförderung Bremen (WFB), der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa sowie der Handelskammer Bremen. Moderator Boris Felgendreher diskutiert fortan im Zwei-Wochen-Rhythmus mit ausgewählten Gästen über neue technologische Entwicklungen aus der Hansestadt, internationale Handel- und Wirtschaftspolitik sowie Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen im globalen Handel. In der Auftaktfolge spielen Wirtschaftsenatorin Kristina Vogt (Linke), der Hauptgeschäftsführer der Handelskammer, Dr. Matthias Fonger, und der Vorsitzende der Geschäftsführung der WFB, Andreas Heyer, die Hauptrollen.

„Mit dem Podcast schaffen wir auf eine spannende Art Sichtbarkeit“, sagt Vogt. Mit einer starken exportorientierten Ausrichtung sei es gerade für Bremen wichtig, „für die internationale Wirtschaft wie auch Fachkräfte ansprechbar zu bleiben und einen Anknüpfungspunkt zu bieten“. Vorrangiges Ziel sei es, „Begeisterung für den Standort zu schaffen und Bremer Know-how, Technologien und Erfolgsbeispiele in die Welt zu tragen“, ergänzt die Senatorin. Die Folgen des Podcasts erscheinen abwechselnd in Deutsch und Englisch. Neben Bremern kommen auch internationale Experten zu Wort.

„Wir schaffen Sichtbarkeit“

„Podcasts sprechen Menschen auf einer emotionalen Ebene an, indem sie die Personen hinter den Unternehmen und Institutionen zeigen“, sagt WFB-Chef Heyer. Gerade die emotionale Ebene sei in der Pandemie besonders wichtig, da persönliche Treffen nur eingeschränkt möglich sind. Heyer weiter: „Mit dem Podcast stechen wir aus dem Einerlei der Marketingbotschaften heraus und zeigen vielen unbekannte Seiten der Hansestadt.“

In der ersten Episode spricht der Moderator mit Lutz Bertling, Vorstand des Bremer Satellitenbauers OHB, der just sein Geschäft durch digitale Dienstleistungsangebote erweitert und eine breitere internationale Anbindung sucht. Nach einem Ausflug in die Raumfahrt taucht die zweite Episode in die Welt der globalen Logistik ein. Da geht es dann unter anderem um innovative Start-ups und die Digitalisierung der Branche.

Flexible Reaktionen auf Krisen

„Wer flexibel reagiert, Produkte, Abläufe und Lieferketten rasch anpasst, kann im besten Fall gestärkt aus der Krise hervorgehen“, sagt Matthias Fonger. „Mit den Gästen des Podcasts sollen Antworten auf akute Fragestellungen der Wirtschaft nach internationalen Wachstumschancen, innovativen Technologien und gesellschaftlichen Entwicklungen gefunden werden.“

Der Bremen-Podcast kann auf den Internetseiten www.wfb-bremen.de/podcast und www.handelskammer-bremen.de/podcast, über Podcastplattformen wie Spotify, Deezer und Apple Podcasts gestreamt sowie auf dem Handy gespeichert werden, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Bremens Trolleybusse und der Gummibahnhof

Bremens Trolleybusse und der Gummibahnhof

Bremens Trolleybusse und der Gummibahnhof
Ruhestörung führt zu Angriff auf Polizisten – dann eskaliert es völlig

Ruhestörung führt zu Angriff auf Polizisten – dann eskaliert es völlig

Ruhestörung führt zu Angriff auf Polizisten – dann eskaliert es völlig
Häusliche Gewalt in der Bremer Altstadt: Mann verletzt Ehefrau schwer

Häusliche Gewalt in der Bremer Altstadt: Mann verletzt Ehefrau schwer

Häusliche Gewalt in der Bremer Altstadt: Mann verletzt Ehefrau schwer
Angriff auf Trainer: Tritte auf den Kopf – Kinder schockiert

Angriff auf Trainer: Tritte auf den Kopf – Kinder schockiert

Angriff auf Trainer: Tritte auf den Kopf – Kinder schockiert

Kommentare