Polizei sucht Zeugen

Bewaffneter Raubüberfall im Supermarkt

Bremen - Zwei bewaffnete Männer überfielen am späten Dienstagabend einen Supermarkt am Arsterdamm in Bremen. Sie bedrohten einen Mitarbeiter des Discounters mit einem Messer und einer Schusswaffe und erbeuteten die Kasseneinnahmen.

Das Duo betrat gegen 20.50 Uhr das Geschäft, teilt die Polizei am Donnerstag mit. Im Supermarkt bedrohten die Räuber einen Kassierer mit einem Messer und einer Schusswaffe. Sie verlangten von ihm, die Registrierkasse zu öffnen. Als der Mann der Aufforderung nachkam, raubten sie deren Inhalt und flüchteten. 

Täterbeschreibung

Beide Männer sprachen Hochdeutsch. Einer war etwa 1,77 Meter groß und hatte eine kräftige Figur. Bekleidet war er mit einer grauen Jogginghose, einem Kapuzenpullover und Handschuhen. Der Täter war mit einem Messer bewaffnet. Der andere war kleiner als der erste. Er trug eine schwarze Jogginghose und ein schwarzes Oberteil. Dieser Mann war mit einer Pistole bewaffnet. Beide Räuber trugen Sturmhauben.

Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang: Wer hat am Dienstag in der Zeit zwischen 21 und 23 Uhr zwischen Arsterdamm und Autobahnzubringer Arsten verdächtige Beobachtungen gemacht? Darüber hinaus sucht die Polizei eine mögliche Zeugin. Sie verließ gegen 20.50 Uhr den Supermarkt am Arsterdamm, war rund 40 Jahre alt und hatte blondes Haar. Hinweise zur Tat nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Meistgelesene Artikel

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

Friedens-Buddha in Botanika: Kein Platz für negative Energie

Friedens-Buddha in Botanika: Kein Platz für negative Energie

Schlägerei und Schüsse in Bremerhaven

Schlägerei und Schüsse in Bremerhaven

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Kommentare