Betrunkener Autofahrer verletzt Beamten

Bremen - Polizeibeamte machten in der Nacht zu Dienstag einen Autofahrer auf ein fehlendes Kennzeichen aufmerksam. Der 42-Jährige stieg daraufhin aus seinem Wagen und attackierte zusammen mit zwei weiteren Insassen einen 30-Jährigen Polizisten, der dadurch Verletzungen erlitt.

Der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende 42-jährige Fahrer stieg aus seinem Auto und gab an, dass er weder Führerschein noch Fahrzeugschein dabei habe. Mit Fäusten griff er einen 30-jährigen Beamten an, zwei weitere Männer (14 und 38 Jahre) stiegen ebenfalls aus dem Auto und schlugen in Richtung der Einsatzkräfte.

Erst der Einsatz von Pfefferspray und weitere Unterstützung der Polizei konnte die Situation entschärfen. Der 30-jährige Polizist erlitt Verletzungen an beiden Knien, der Hand und dem Auge. Zudem trug er eine Bissverletzung am Arm davon und war nicht mehr dienstfähig.

Die Männer müssen sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Gefährliche Körperverletzung, Fahren und Fahren lassen ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Mann schlägt Fahrgast mit Bierflasche ins Gesicht 

Mann schlägt Fahrgast mit Bierflasche ins Gesicht 

Kommentare