Ersatz statt Reperatur

Bremen bekommt 77 neue Straßenbahnen: Senat stimmt Kauf zu

Bremen - Der Bremer Senat hat dem Kauf von 77 neuen Straßenbahnen zugestimmt. Damit werden auch die letzten zehn alten Bahnen mit neuen ersetzt und nicht, wie zunächst geplant, repariert, teilte der Senat am Freitag mit.

Schon im November 2015 hat der Senat festgelegt, dass 67 Straßenbahnen als Ersatz für ältere Fahrzeuge neu gekauft werden sollen. Geplant war, dass bis zu zehn Straßenbahnen der älteren Generation überholt und wieder fit gemacht werden. Das rechnet sich aber nicht, wie eine Prüfung der Kosten jetzt ergab. Das Ausschreibungsverfahren für die neuen Bahnen ist nach Angaben des Senat bereits abgeschlossen. Ergebnis: Der Neukauf bedeutet für die Bremer Straßenbahn AG rund eine Million Euro weniger Kosten pro Jahr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Hurricane: Die Stimmung auf dem Infield am Samstag

Hurricane: Die Stimmung auf dem Infield am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

Meistgelesene Artikel

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.