Die weltgrößte Ausstellung mit Werken des amerikanischen Pop-Art-Künstlers James Rizzi wird in Messehalle 6 gezeigt

Bremen-Begeisterung in bunten Bildern

Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) mit dem von James Rizzi gemalten Plakat mit den Bremer Stadtmusikanten.

Bremen - Von Ralf SussekBREMEN · Die weltgrößte Ausstellung des amerikanischen Malers James Rizzi ist ab Mai in Bremen zu Gast.

Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein; wenn jedoch von 1 550 Werken eines Künstlers etwa 1 200 zu sehen sein werden, darf das Attribut „weltgrößte Ausstellung“ durchaus als gerechtfertigt gelten. Der amerikanische Künstler feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag, hat vor 40 Jahren mit seinem Studium begonnen. Und will diese Ereignisse in Bremen begehen. „Das hätten wir uns vor einiger Zeit nicht träumen lassen“, sagte gestern Bürgermeister Jens Böhrnsen. Er präsentierte unter anderem das offizielle Motiv für die Ausstellung, die Bremer Stadtmusikanten in typischer Rizzi-Manier: farbenfroh, fröhlich, zwischen bunt und schrill, zwischen einfachen Formen und aufwendigen 3-D-Grafiken.

Der Bremer Wirtschaftsförderung und der Düsseldorfer Galerie Popular Art ist es gelungen, den Künstler in die Hansestadt zu lotsen – schließlich hat Rizzi jahrzehntelang gute, enge Kontakte zur Galerie Kühn in Lilienthal. Und ist auch genauso lang begeistert von Bremen.

Für die Ausstellung hat er eigens zwei neue Motive erschaffen: die erwähnten Bremer Stadtmusikanten und den Roland samt Rathaus – die sind allerdings noch in Arbeit, wie es gestern hieß.

Schon in den 70er Jahren avancierte Rizzi vom Straßenkünstler zum Shooting-Star der New Yorker Kunstszene. Den großen Erfolg brachten ihm seine 3-D-Konstruktionen. Rizzi, in Brooklyn aufgewachsen, war von jeher fasziniert von seiner Weltstadt und ihren Menschen. Er präsentiert New York immer wieder als wunderbaren, wundersamen, bunten Ort.

Er gestaltete einen Passagier-Jet, einen VW New Beetle, Briefmarken, ein ganzes Haus („Happy Rizzy House“, Braunschweig). Das Auto aus dem VW-Museum, ein großes Modell des Flugzeugs, von ihm gestaltete Plattencover, 70 an der Zahl – all dies wird in Bremen ausgestellt. Und noch viel mehr: „Werke von Sammlern aus den USA, Japan, Schweden, Österreich und Australien sind ebenso zu sehen wie nie gezeigte aus der Familie“, verspricht Kurator Bernhard Feil, den Angaben zufolge auch Inhaber der größten Rizzi-Sammlung Deutschlands.

„Die Besucher sollen lange in der Ausstellung verweilen, nicht nur durchgehen“, sagt Feil. Deshalb gibt es ein Rizzi-Café, Videostationen und einen Malplatz für Kinder.

· „Rizzis Welt“ läuft vom 21. Mai bis 4. Juli in der Messehalle 6 und ist täglich von 11 bis 20 Uhr (Wochenende: 10 bis 19 Uhr) geöffnet. Tickets: 9,50 Euro (Kinder ab sechs: 4,50 Euro).

WWW.

james-rizzi-com

rizzi-bremen.de

galeriekuehn.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands
Diebe stehlen trächtige Kühe von Weide in Bremen

Diebe stehlen trächtige Kühe von Weide in Bremen

Diebe stehlen trächtige Kühe von Weide in Bremen
Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben

Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben

Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben
Verzicht: Meyer-Heder tritt nicht erneut als Bremer CDU-Spitzenkandidat an

Verzicht: Meyer-Heder tritt nicht erneut als Bremer CDU-Spitzenkandidat an

Verzicht: Meyer-Heder tritt nicht erneut als Bremer CDU-Spitzenkandidat an

Kommentare