Statistiker zählen weniger Neubauten und weniger Baugenehmigungen in der Hansestadt

Bremen baut mit angezogener Handbremse

Tendenz sinkend: In der Stadt Bremen wurden 2019 weniger Wohnungen fertigestellt und weniger Neubauten genehmigt als ein Jahr zuvor. Foto: ESSER

Bremen – Bremen baut. Große Baugebiete entstehen unter anderem mit der „Gartenstadt Werdersee“ in Habenhausen, mit dem Stiftungsdorf „Ellener Feld“ in Osterholz und dem „Neuen Hulsberg-Viertel“ auf dem Areal des Klinikums Bremen-Mitte zwischen Bismarckstraße, St.-Jürgen-Straße und Am Schwarzen Meer. Und auch sonst gibt es diverse kleine bis mittelgroße Bauvorhaben in der Stadt.

Ein Blick in die Statistik zeigt aber: Bremen baut mit angezogener Handbremse. Im Jahr 2019 wurden in der Hansestadt 1 723 Wohnungen fertiggestellt, 86 weniger als ein Jahr zuvor. Hinzu kommen 467 Fertigstellungen in Bremerhaven (plus 186), womit für das Land bei 2 190 fertiggestellten Wohnungen ein Überschuss von 100 gegenüber dem Vorjahr bleibt. Aus weiteren Zahlen des Statistischen Landesamts geht hervor, dass 2019 Baugenehmigungen für insgesamt 2 101 Wohnungen erteilt wurden. Das sind 364 Genehmigungen weniger als 2018. Der Rückgang konzentriert sich auf die Stadt Bremen (minus 638 auf 1 632), während in Bremerhaven eine deutliche Zunahme (plus  274 auf 469) gemeldet wurde. „Zwischen Baugenehmigung und Baufertigstellung vergehen durchschnittlich etwa zwei Jahre“, sagen die Statistiker. Der Großteil der Baugenehmigungen wurde auch 2019 für Neubauten erteilt, lediglich 216 der fertiggestellten Wohnungen entstanden durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden, hieß es weiter. Von 387 errichteten Wohngebäuden im Land Bremen waren 284 Einfamilienhäuser, 21 Gebäude mit jeweils zwei Wohnungen und 79 Gebäude mit insgesamt 1 630 Wohnungen. Zudem wurden drei Wohnheime mit 113  Wohnungen fertiggestellt.

Die meisten Wohnungen in der Stadt Bremen wurden in Walle (357 Wohnungen), Hemelingen (142 Wohnungen) und Vegesack (126 Wohnungen) fertiggestellt. Die meisten Baugenehmigungen wurden für die Stadtteile Neustadt (204), Walle (197), Vegesack (128) und Osterholz (124) erteilt, teilten die Statistiker ergänzend mit.  je

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump droht Aufruhr mit Militär

Trump droht Aufruhr mit Militär

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister lobt Digitalstrategie

Bürgermeister lobt Digitalstrategie

Drogen, Lügen und ein geklautes Auto: Polizeikontrolle mit Überraschungen in Bremen

Drogen, Lügen und ein geklautes Auto: Polizeikontrolle mit Überraschungen in Bremen

Anders lernen

Anders lernen

„Fachkräftemangel bleibt“

„Fachkräftemangel bleibt“

Kommentare