Beck's-Chef muss Posten nach Alkohol-Fahrt räumen

Bremen - Wegen eines Autounfalls unter Alkoholeinfluss muss der Deutschlandchef des weltgrößten Brauereikonzerns Anheuser-Busch Inbev, Till Hedrich, seinen Posten räumen. Alkohol am Steuer sei mit der Firmenleitlinie nicht vereinbar, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag.

Die „Getränkezeitung“ hatte zuvor berichtet, dass sich AB Inbev (unter anderem Beck's) und der 44-jährige Hedrich mit sofortiger Wirkung getrennt hätten. Hintergrund ist nach Angaben des Brauereiriesen ein Unfall, den der Deutschlandchef nach eigener Schilderung am 30. April auf der A95 zwischen München und Garmisch-Patenkirchen verursacht hatte. Dabei habe er unter erheblichem Alkoholeinfluss gestanden.

Hedrich hatte die Führung der Deutschlandzentrale in Bremen erst zu Jahresbeginn übernommen. Ein Nachfolger ist noch nicht benannt. Vorübergehend wird Europachef Stuart MacFarlane den Posten mit übernehmen.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Kommentare