Attraktiver Mietwohnungsbau direkt am Wasser – Weserhäuser in der Überseestadt

Neue 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnung mit Weserblick

Von den Balkonen und Terrassen des Gebäudes erlebt man einen herrlichen Weserblick.

Bremen. Das in der finalen Bauphase befindliche Neubauprojekt „Weserhäuser“ besteht aus 5 Gebäudeteilen mit insgesamt 136 Mietwohnungen und kann per sofort gemietet werden. Das Objekt im Kommodore-Johnsen-Boulevard 26-32 im hinteren Teil der Überseestadt, in Richtung altem Molenturm, bietet vorrangig 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen von ca. 61 m² bis 113 m² Größe.

Die neue Musterwohnung des Objektes steht allen Interessierten zur Verfügung, so dass Sie sich heute und morgen ein genaues Bild von der Ausstattungsqualität und den Zuschnitten der Wohnungen sowie vor allem dem attraktiven Weserblick machen können. Highlights der Wohnungen sind unter anderem eine hochwertige Einbauküche, Fußbodenheizung und Eichenholzparkett in allen Zimmern sowie der lichtdurchflutete Stil mit bodentiefen Fenstern und 2,7 m lichter Deckenhöhe. Integrierte Raffstoreanlagen und Videogegensprechanlagen ergänzen den hohen Wohnkomfort. Großzügige Balkone, Terrassen und Dachterrassen – viele mit unverbaubarem Weserblick – komplettieren den maritimen Lebenstil am Wasser.

Weserhäuser in der Überseestadt

Gerade die Badezimmer mit Wanne und/oder bodentiefer Dusche, in vielen Fällen ergänzt durch ein weiteres Gäste-Bad oder –WC entsprechen geschmacklich und qualitativ dem neuesten Baustandard. Auch an Abstellräume in den Wohnungen und separate Kellerabteile ist gedacht. Die unter dem Gebäude befindliche Tiefgarage bietet nicht nur den Autos der Mieter ausreichend Platz, auch ein Car-Sharing-Anbieter stellt hier zwei Fahrzeuge für die Bewohner zur Verfügung. Von der Tiefgarage gelangt man über einen geräumigen Lift auf die Wohngeschosse aller Gebäudeteile. Die überwiegend barrierefreie Bauweise des Neubauprojektes überzeugt Menschen in allen Altersklassen und bietet die Gelegenheit des Zusammenlebens von Jung und Alt.

Dass das Gebäude in einer energieeffizienten Bauweise nach den neuesten Energiestandards errichtet wurde, bedarf eigentlich keiner Erwähnung. Dennoch führt dies zu einem erheblichen Einsparpotenzial bezogen auf die immer wichtiger werdende „zweite Miete“ – die Betriebskosten.

„Mittlerweile hat sich die Überseestadt als einer der attraktivsten und spannendsten Stadtteile in den Köpfen der Menschen etabliert. Durch die wunderbare Lage des Objektes einerseits direkt an der Weser, andererseits in einem ruhigen Teilbereich der Überseestadt erwartet die zukünftigen Bewohner ein entspanntes Wohnumfeld, verbunden mit allen Vorteilen, die die Überseestadt bietet“, ergänzt Vertriebsleiter Christian Rau von der Justus Grosse Projektentwicklung GmbH.

Die Musterwohnung kann am Sonnabend und Sonntag (01. und 02. April) zwischen 14 und 16 Uhr im Kommodore-Johnsen-Boulevard 30-34 besichtigt werden, sowie jeden Mittwoch und Sonntag zwischen 14 und 16 Uhr oder jederzeit nach telefonischer Vereinbarung. Als besonderen Service bietet die Firma Hans Schlüter die Möglichkeit der Inzahlungnahme der bisherigen Immobilie an.

Kontakt:
Weitere telefonische und schriftliche Auskünfte erteilt gerne die Firma Hans Schlüter GmbH, Frau Svetlana Slutskaya, Telefon 0421/2016018 oder per E-Mail (mail@hans-schlueter-immobilien.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Kommentare