Zuvor Wände mit Parolen beschmiert

Lauter Knall: Sprengsatz beschädigt Reihenhäuser in Arsten

+

Bremen - Ein lauter Knall hat in der Nacht auf Sonntag die Einwohner im Bremer Stadtteil Arsten aufgeschreckt. In einem Neubaugebiet hatten Unbekannte einen Sprengsatz gezündet.

Bei dem Vorfall wurden mindestens zwei Häuser einer Häuserreihe beschädigt, teilte die Polizei am frühen Sonntagmorgen mit. Anwohner meldeten der Polizei die laute Explosion gegen 1.10 Uhr.

Die betroffene Häuserreihe an der Haifastraße ist größtenteils noch unbewohnt, heißt es. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten wurden die Beschädigungen durch einen Sprengsatz verursacht. Die Ermittlungen und Spurensicherungen begannen noch in der Nacht und dauerten am Sonntagmorgen noch an. 

Die Hintergründe der Tat sind offen. Einige Wände der Reihenhäuser waren eines Anwohners zufolge Ende des Jahres unter anderem mit dem Schriftzug „NO ISIS“ (Abkürzung für die Terrormiliz „Islamischer Staat“) und einem Davidstern beschmiert worden. Nur eines der beiden beschädigten Häuser war bewohnt. 

Gegenüber der Deutschen Presseagentur bestätigte eine Polizeisprecherin, dass die Parolen bereits einige Zeit vor der Explosion angebracht worden sind, das genaue Datum konnte die Polizei auf Nachfrage von kreiszeitung.de am Sonntag noch nicht mitteilen.

Zeugenhinweise nehmen die Beamten des Kriminaldauerdienstes in Bremen unter 0421/362-3888 entgegen. 

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Stadtradeln in Rotenburg 

Stadtradeln in Rotenburg 

Jugendrotkreuz-Wettbewerbe in Hoya

Jugendrotkreuz-Wettbewerbe in Hoya

Gemeinde-Feuerwehrtag  in Dörverden

Gemeinde-Feuerwehrtag  in Dörverden

Piazzetta 2018: „Stelle di Notte“ an der Freudenburg

Piazzetta 2018: „Stelle di Notte“ an der Freudenburg

Meistgelesene Artikel

Schwere Verbrennungen: Kleinkind tritt in unzureichend gelöschte Grillkohle

Schwere Verbrennungen: Kleinkind tritt in unzureichend gelöschte Grillkohle

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Feuer auf Bremer Mülldeponie unter Kontrolle

Feuer auf Bremer Mülldeponie unter Kontrolle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.