Planmäßiges Ende am 18. Juli

A1-Anschluss Arsten gesperrt: Arbeit in vier Abschnitten vor Vollendung

+
Die Arbeiten an der Anschlussstelle Bremen-Arsten erfolgt in vier Abschnitten.

Dringende Bauarbeiten an der Fahrbahn machen die Sperrung der Anschlussstelle Bremen-Arsten notwendig. Jeweils wochenweise werden die einzelnen Kleeblätter an der A1 nicht befahrbar sein.

Während der Bauarbeiten, die im Anschluss auch die Anschlussstelle Bremen-Hemelingen betreffen, werden die Asphaltdeckschicht sowie die Fahrbahnmarkierungen erneuert, heißt es in einer Meldung der zuständigen Baubehörde, dem Amt für Straßen und Verkehr Bremen. Für die Fertigstellung der insgesamt zehn Bauabschnitte werden etwa zehn Wochen benötigt.

Die Sanierung der Anschlussstelle Bremen-Arsten erstreckt sich über vier Bauabschnitte, für die jeweils Umleitungen befahren werden müssen. Die genauen Termine für die weiteren Abschnitte im Bereich Bremen-Hemelingen werden zeitnah vom Bauamt bekannt gegeben, heißt es von dort.

Die Arbeiten der Bauabschnitte finden wegen der geringen Fahrbahnbreiten überwiegend unter Vollsperrung des jeweiligen Bauabschnitts statt. Verzögerungen sind witterungsbedingt möglich. Die Umleitungen werden ausgeschildert.

1. Bauabschnitt (Quadrant IV)

vom 19. Juni bis zum 26. Juni

• Vollsperrung der Auffahrt aus Richtung „Stadt/Centrum“ kommend in Richtung Osnabrück, die Umleitung liegt innerhalb der Anschlussstelle

• Vollsperrung der Abfahrt von Hamburg kommend in Richtung Weyhe, die Umleitung führt über die Anschlussstelle Bremen/Brinkum

• Sperrung eines Fahrstreifens des Autobahnzubringers Arsten (B6n) in Richtung Weyhe

2. Bauabschnitt (Quadrant III)

vom 27. Juni bis zum 3. Juli

• Vollsperrung der Auffahrt aus Richtung „Stadt/ Centrum“ kommend in Richtung Hamburg, die Umleitung verläuft über die Anschlussstelle Bremen/Brinkum

• Vollsperrung der Abfahrt von Osnabrück kommend in Richtung Weyhe, Umleitung innerhalb der Anschlussstelle

• Sperrung eines Fahrstreifen des Autobahnzubringers Arsten in Richtung Weyhe

3. Bauabschnitt (Quadrant I)

vom 4. Juli bis zum 10. Juli

• Vollsperrung der Auffahrt von Weyhe kommend in Richtung Osnabrück, die Umleitung führt über die Anschlussstelle Bremen- Hemelingen

• Vollsperrung der Abfahrt von Hamburg kommend in Richtung „Stadt/Centrum“, Umleitung innerhalb der Anschlussstelle

• Sperrung von einem Fahrstreifen des Autobahnzubringers Arsten in Richtung „Stadt/Centrum“

4. Bauabschnitt (Quadrant II)

vom 11. Juli bis zum 18. Juli

• Vollsperrung der Abfahrt von Osnabrück kommend in Richtung „Stadt/Centrum“, eine Umleitung verläuft über die Anschlussstelle Bremen-Hemelingen

• Vollsperrung der Auffahrt von Weyhe kommend in Richtung Hamburg, die Umleitung ist innerhalb der Anschlussstelle eingerichtet

• Sperrung von einem Fahrstreifen des Autobahnzubringers Arsten in Richtung „Stadt/Centrum“

Lesen Sie auch: Hitze macht Sanierung der Weserbrücke nötig

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Tarmstedter Ausstellung: Das Showprogramm

Tarmstedter Ausstellung: Das Showprogramm

Meistgelesene Artikel

Hemelinger Tunnel für mehr als zwei Wochen komplett gesperrt –Ausweichroute dicht

Hemelinger Tunnel für mehr als zwei Wochen komplett gesperrt –Ausweichroute dicht

Nach Messerangriff in Walle: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Nach Messerangriff in Walle: Polizei nimmt Verdächtigen fest

„High Noon“ in Bremen: Peitschenhiebe zur Mittagszeit lösen Polizei-Einsatz aus

„High Noon“ in Bremen: Peitschenhiebe zur Mittagszeit lösen Polizei-Einsatz aus

E-Scooter-Fahrer unter Heroin-Einfluss schleudert Gefährt gegen Polizisten

E-Scooter-Fahrer unter Heroin-Einfluss schleudert Gefährt gegen Polizisten

Kommentare

Kennerdurst
(0)(0)

Sollte man denn auf Baustellen nicht auch mal bauen? Auf deutschen Autobahnen steht ja meistens alles still anstatt mal zu bauen. Was in anderen Ländern ratz fatz geht das dauert in Deutschland Jahre. Wie lange werkeln die nun schon an der A1 südlich von Bremen herum?