Drei Personen gerettet

Mann stirbt nach Wohnhausbrand in Bremen-Arbergen

Bremen - In einem Reihenendhaus in Bremen-Arbergen ist in der Nacht zu Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Zwei Bewohner konnten rechtzeitig aus dem Haus fliehen. Eine weitere Frau wurde vom Vordach gerettet, ein Mann musste aus dem Inneren des Hauses gerettet und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Alarmiert wurden die Einsatzkräfte um 0.24 Uhr in der Nacht, berichtet die Feuerwehr Bremen. Die Feuerwachen 2 und 3, die Freiwillige Feuerwehr Arsten und der Rettungdienst eilten mit etwa 30 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen in die Eggestraße.

Der Brand befand sich im Erdgeschoß des betroffenen Hauses. Eine Frau stand auf dem Vordach und wurde von der Feuerwehr gerettet. Zwei Mädchen im Alter von 13 und 17 Jahren hatten das Haus rechtzeitig verlassen können. Eine vierte Person musste mit schweren Verletzungen aus dem brennenden Haus gerettet werden. Der Mann wurde reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb der Mann.

Nach einer halben Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 70.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

ml/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Sitzkissen und Sternenhimmel in der Bremer Liebfrauenkirche

Sitzkissen und Sternenhimmel in der Bremer Liebfrauenkirche

Schnee bringt in Bremen Flugbetrieb durcheinander

Schnee bringt in Bremen Flugbetrieb durcheinander

Umschlag in den Bremischen Häfen auf Vorjahresniveau

Umschlag in den Bremischen Häfen auf Vorjahresniveau

Verdächtiges Paket in Bremen entdeckt - Entwarnung nach Großeinsatz

Verdächtiges Paket in Bremen entdeckt - Entwarnung nach Großeinsatz

Kommentare