Hansestadt von A bis Z

Die Bremer lieben ihre Badesaison: Lesestoff im Freibad

+
Unverzichtbares Utensil für die Saison: Badeschlappen-Auswahl in der Bremer Innenstadt.

Die Bremer lieben die Badesaison. Und ihre Freibäder. Gut, dass die auch schon geöffnet sind. Wir haben ja erst Mai – und dennoch seit Wochen Hochsommer. Wer ins Freibad geht, sollte nicht nur das Wasser mögen, sondern auch seine Mitmenschen. Denn von denen sind gerade bei Superwetter ziemlich viele da.

Und etliche von ihnen haben etwas zum Lesen mitgebracht. Und Bilder. Das Freibad bietet die Möglichkeit, Bilder und Lesestoff öffentlich zur Schau zu stellen – das vielzitierte Volk der Dichter und Denker zeigt sich auf eine ihm angemessene Weise. Das Lesepublikum steht dabei vor manch spannendem Rätsel. Es ist nicht alles so leicht zu entziffern. Hier und da verbindet sich der Schwung der Buchstaben mit dem Schwung der körperlichen Rundungen.

Thomas Kuzaj

Welcher Name steht da doch gleich in kühn geschwungenen Lettern auf der Brust des jungen Mannes in der roten Badehose? Was hat die Blondine da vorn unterm Baum auf ihren Oberarm schreiben lassen? Und bei dem Typen da vorn – ist es ein zusammenhängender Text zwischen Wade und Oberkörper? Oder handelt es sich um verschiedene Aufsätze?

Der Tätowierboom, soviel ist sicher, hat den Freibadbesuch verändert – und das bestimmt nicht allein in Bremen. Zwischen Schwimmbecken, Badeschlappen und Liegewiese sieht man dann auch schon mal japanische Schriftzeichen, bei denen man sich zuweilen fragt, was da wohl wirklich steht. Man sieht aber auch Bekenntnisse zur Hansestadt, zu Werder.

Apropos Hansestadt. Es gibt ja nicht nur die Freibäder, es gibt ja auch noch die Badeseen! Und dort wird nicht allein der literarische Sinn gekitzelt, sondern noch viel, viel mehr.

Shisha-Rauch oder Morgennebel?

Zum Kulturellen kommt das Kulinarische. Eher rauchig – um mal ein Beispiel zu nennen – die Atmosphäre am Achterdieksee. Grillrauch hier, Shisha-Dampf dort – man sieht den See (und die Tätowierungen der Wiesen-Nachbarn) vor lauter Rauchschwaden kaum. Oder ist es romantischer Morgennebel? Nein, am Nachmittag wohl eher nicht. Und Morgennebel hat auch selten diese süßlich-würzige Note. Tja, sie hält schon viele Überraschungen bereit – die Badesaison in Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Saudi-Arabien plant offenbar Erklärung zu Journalisten-Tod

Saudi-Arabien plant offenbar Erklärung zu Journalisten-Tod

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

So gelingt die Kürbisfratze zu Halloween

So gelingt die Kürbisfratze zu Halloween

Meistgelesene Artikel

Leiche in Gröpelingen gefunden

Leiche in Gröpelingen gefunden

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Kommentare