Polizei zeigt Präsenz an den Bummelmeilen

Bremen feiert, aber friedlich

Die Bremer Polizei hatte am Wochenende an den Hotspots gut zu tun, aber es blieb weitgehend friedlich.
+
Die Bremer Polizei hatte am Wochenende an den Hotspots gut zu tun, aber es blieb weitgehend friedlich.

Die vergangenen Wochenenden mit schönem Wetter liefen in Bremen alles andere als rund. Die Menschen feierten, als wenn es kein Corona mehr gibt - ohne Abstand und mit viel Aggressivität. Und wie war es dieses Wochenende?

Bremen – Geht doch! Es lässt sich feiern, Party machen, bummeln, ohne gegen die noch geltenden Corona-Regeln zu verstoßen oder aggressiv gegenüber der Polizei zu werden. Anders als an den anderen Sommer-Wochenenden zog es zwar erneut viele Menschen an die Partymeilen Bremens, aber es blieb „überwiegend friedlich“, wie Polizeisprecher Bastian Demann am Sonntag resümierte.

Die Polizei habe zwar jede Menge zu tun gehabt, aber nur vereinzelt habe es Verstöße gegen die Corona-Regeln gegeben, so der Sprecher weiter. Schlachte, Osterdeich, Viertel – das schöne Wetter zog am Freitag- und Sonnabendabend viele Menschen an die Hotspots oder in die zahlreichen Lokale. Aufgrund der schlechten Erfahrungen mit reichlich Aggressivität der Bummler hatte die Polizei nochmals ihre Präsenz verstärkt, und zwar direkt auf der Straße. Insbesondere informierten die Beamten Menschen mit Flyern und in Gesprächen über die Sperrzeit für die Gastronomie und auch über das Außerhaus-Verkaufsverbot, berichtete Demann.

Scheinwerfer leuchten Osterdeich aus

Aber nicht nur das: Zusätzlich leuchteten Einsatzkräfte mit großen Scheinwerfern Teile des Osterdeichs aus. Demann: „Die Maßnahmen zeigten offenbar Wirkung: Es kam zwar zu einigen Verstößen gegen die Corona-Regeln, im Großen und Ganzen zeigten sich die Besucher von Schlachte, Osterdeich und Viertel einsichtig und kooperativ, wenn die Einsatzkräfte sie auf Fehlverhalten ansprachen.“ Die Polizei musste seinen Angaben zufolge selten Anzeigen ausstellen.

So allerdings in der Nacht zu Sonnabend. Da warf ein bislang Unbekannter eine Flasche gegen ein Polizeifahrzeug, teilte der Sprecher mit. Mit gestiegenem Alkoholpegel kam es laut Demann in beiden Nächsten auch zu einigen Auseinandersetzungen, die das Einschreiten der Polizei nötig machten.

Der Sprecher appellierte am Sonntag erneut: „Auch wenn die Corona-Situation sich entspannt, agieren Sie auch in den kommenden Wochen mit Vernunft und Einsicht. Halten Sie sich an die geltenden Maßnahmen, auch wenn es schwerfällt.“

Inzidenzwert in der Stadt Bremen bei knapp 7

Unterdessen meldete das Gesundheitsressort am Sonntag fürs Wochenende zehn neue Corona-Fälle (auf 27 380) fürs Land, alle in der Stadt Bremen. Hier blieb der Inzidenzwert mit 6,8 nahezu unverändert (Freitag: 6,7). In Bremerhaven sank der Wert von 4,4 auf 3,5. Ein weiterer Mensch mit dem Virus ist gestorben (bisher 483).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Alle Corona-Regeln missachtet – Polizei schließt Lokal in Bremen

Alle Corona-Regeln missachtet – Polizei schließt Lokal in Bremen

Alle Corona-Regeln missachtet – Polizei schließt Lokal in Bremen
Bremer Genossenschaft „Karl“ wird Bauherr

Bremer Genossenschaft „Karl“ wird Bauherr

Bremer Genossenschaft „Karl“ wird Bauherr
Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August

Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August

Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August
Bremer Schwimmer Wellbrock gewinnt Olympia-Bronze

Bremer Schwimmer Wellbrock gewinnt Olympia-Bronze

Bremer Schwimmer Wellbrock gewinnt Olympia-Bronze

Kommentare